Versicherungstipp

first_class_11_2015

Über Drohnen & Bäume Unser Bruchpilot“ hatte seine Drohne bei ersten Flugversuchen schlicht und einfach im nächsten Teich versenkt, sie mit etwas Glück wieder herausgefischt und wollte nun wissen, ob die Kos-ten der Überprüfung/Reparatur durch den Hersteller versichert sei-en. Wir meinten zunächst, dass dies noch einmal glimpflich abgelaufen sei und fragten vorsichtig, ob der vereinbarte Selbstbehalt über-haupt überschritten werde. Ange-sichts eines Anschaffungspreises von knapp 5.000 E mussten wir ein zwei-tes Mal schlucken: Die teure Drohne war eigentlich für hochwertige Luftbildaufnahmen des Hotelbetriebs vorgesehen. Aquarium versichert? Derzeit wälzen wir noch mit dem Versicherer die Bedingungswerke, argumen-tieren und verhandeln. Und unabhängig davon, ob es nun zu einer Ent-schädigung kommt oder nicht, schon jetzt ist klar: Bislang sind solche Schäden im Kleingedruck-ten grundsätzlich nicht vorgesehen, man kann die Ver-tragswerke besten-falls zurechtbiegen oder muss auf Kulanz-zahlungen hoffen. Weitere Fragen entstanden: Wie steht es mit dem Haftpflichtschutz – wenn z. B. durch den Absturz der Drohne Per-sonen verletzt oder Sachen beschädigt werden? Leistet die Betriebshaftpflichtver-sicherung? Oder gar die Privathaftpflicht-versicherung – angesichts von Anschaf-fungspreisen unter 100 E kein unrealistisches Szenario? Greifen zumindest die Fotos: Schulte-Schlagbaum, privat zung mobiler Endgeräte“, erklärt Joaquin Borge Sanchez, Geschäftsbereichsleiter „Schließsysteme für Türen & Möbel“ bei SAG. So besteht auch immer die Option, per PIN-Code oder Transponderkarte Zu-gang zum Hotel bzw. Zimmer zu bekom-men. Alle drei Möglichkeiten können mittels einer App genutzt werden, die z. B. das Hotel mit anderen Features, wie Spa-Angeboten oder der Restaurantkarte im App- oder Google-Play-Store anbietet. Zusatz statt Ersatz Der Hotellerie stehen aktuell einige Va-rianten in Sachen Check-in bzw. Schließ-systemen zur Verfügung. Inwieweit sich die Technologie durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Vielerorts werden die mo-bilen Zutrittslösungen derzeit eher als Ergänzung zur klassischen Öffnung mit Karte gesehen, sodass ein Parallelbetrieb von Karte und Smartphone üblich ist. Ob die Magnetkarte bald ausgedient hat? Eher nicht. Sie wird auch in Zukunft ein Angebot unter weiteren sein. Da sind sich Experten einig. Wichtig ist allerdings, dass die modernen Technologien ergän-zend angeboten werden, sodass der Ho-telier jedem Gastprofil gerecht werden kann. dan www.ariane.com, www.sag-schlagbaum.com www.saltosystems.de, www.lindner.de INFO in den Policen üblicherweise enthaltenen Vorsorgever-sicherungen? Wie sieht es schließlich aus, wenn mein Gebäude oder mein Auto durch eine vielleicht sogar unbekannte Drohne beschä-digt wird? Die Antworten auf diese Fra-gen sind vermutlich ebenso vielfältig (und verwirrend) wie die am Markt vertriebenen Versicherungspoli-cen. Damit zeigt dieser Scha-densfall wieder einmal klar, wie schnell die Grenzen des vorgehaltenen Versiche-rungsschutzes erreicht sind. Und natürlich: Eigentlich geht es auch gar nicht um Droh-nen – es könnte auch um das Aufstellen eines hoteleigenen Maibaums gehen, um einen 10 m hohen Weihnachtsbaum, ein 2.000 l Meerwasser fassendes Aquarium oder einen VIP-Shuttleservice mit Golf-carts. Fragen Sie doch mal spaßeshalber bei Ihrem Versicherer an, am besten schriftlich … Um eines klarzustellen: Auch wir vermitteln leider keine Sorglos- Policen. Noch nicht, würde ich an dieser Stelle gerne sagen. Aber dieses Ziel ist, das weiß ich, schlicht-weg unerreichbar. Aber als spezialisierter Hotel-makler sprechen wir täglich mit Ihren Kollegen, befassen uns mit unterschiedlichsten Anfragen und Prob-lemstellungen und wickeln ausschließ-lich Schadensfälle aus der Hotellerie ab. Übrigens konnten wir für die abgestürzte Drohne bereits erste Lösungen finden, so wie für alle anderen Dinge auch. Volker Begas, GGF Mosaic Versicherungs-makler, www.hotelversicherer.de Versicherungstipp Volker Begas Kürzlich fragte uns ein Hotelier, ob Drohnen mitversichert seien. Nach einem Überraschungsmoment stellte sich die Frage: gegen was mitversichert? sicherheit MINIBARS ZIMMERSAFES Energieeffizienzklasse A+ • Besonders niedriger Energieverbrauch! (0,26 kWh/24h) • 100% geräuschlos HARTMANN TRESORE AG -Zentrale- Pamplonastr. 2 Zuverlässige Technik Modernes Design Katalog unter: Tel. 05251-17440 info@hotelsafes.de „ Einwurftresore „ Deposittresore „ Schließfachanlagen „ Backoffice-Tresore HARTMANN TRESOREAG Minibar HTM 30T-15 HARTMANN TRESORE AG -Zentrale- Pamplonastr. 2 . 33106 Paderborn . Telefon (05251) 17440 . www.hotelsafes.de


first_class_11_2015
To see the actual publication please follow the link above