Page 49

first_class_11_2015

Foto: © Robert Kneschke – Fotolia.com wäsche setzen sie weitere Akzente. Beim Material bevorzugt Me-lanie Strauß vom Ellington Ho-tel reine Baumwolle, die aller-giegerecht, atmungsaktiv und temperaturausgleichend wirkt. Robert Bertsch jun. von Bertsch Hotelwäsche bestä-tigt: „Im Bettwäschebereich sind nach wie vor Produkte aus 100 % Baumwolle am ge-fragtesten.“ Aber auch eine relativ neue Zusammenset-zung aus 80 % Baumwolle und 20 % Polyester wird be-liebter. Als besonders weich empfiehlt Ingo Bittmann fein-fädige und hautsympathische Soft-Seersucker-Bettwäsche aus 100 % gekämmter Mako- Baumwolle in 24 Farbtönen. Gleichzeitig ist die Wäsche pflegeleicht, weil sie im Wä-schetrockner getrocknet und nicht gebügelt werden muss. „Der Hotelier sollte immer dar-auf achten, dass er sich für eine form von Diversey Care, Eco-lab, Electrolux, Miele und Wäschekrone – 1.000 Personen in Deutschland und Österreich, die jährlich mindestens drei Nächte im Hotel schlafen, wie wichtig ihnen die Wäsche im Hotel ist. Nehmen neun von zehn Gästen Wäsche und Tex-tilien im Hotel bewusst wahr, sind sie für über drei Viertel der Befragten ein entscheidendes Qualitätskriterium. Mehr noch: 75 % leiten von der Wäsche- qualität die Qualität des gesam-ten Hotels ab. Umgekehrt be-klagten sich fast 30 % der Gäste schon einmal allgemein über mangelnde Hygiene. Damit die Bettwäsche des El-lington Hotel Berlin das Haus in ein entsprechend gutes Licht rückt, arbeitet die erste Haus-dame Melanie Strauß seit der Eröffnung 2007 mit der Wäsche-rei Greif Textile Mietsysteme zusammen. „Zum einen fehlt uns der Platz, um alle Textilien selbst zu waschen, zum ande-ren kann Greif auf Ressourcen zurückgreifen, wenn wir mal knapp werden“, erklärt Melanie Strauß. Auch Karsten Jeß, Geschäftsführer beim Textil-dienstleister Servitex, bestätigt die wachsende Beliebtheit: „Wir stellen fest, dass bei Hotels ab einer gewissen Bettenanzahl der Trend immer mehr zur Mietwäsche geht“, erklärt er. „Da der Kunde bei uns nicht aus einem Wäschepool wählen muss, sondern sein Wäschepa-ket selbst erstellen kann, können wir auch auf sehr individuelle Wünsche ein-gehen. Die Hotels müss-ten keine direkten Inves-titionskosten tragen, und wir garantieren immer, dass genügend Wäsche im Haus ist.“ Für die 285 Zimmer und Suiten hält das Ellington Hotel Berlin eine Fünf-fach- Bestückung vor – eine Garnitur ist auf dem Zimmer, eine im Haus und der Rest beim Waschen oder Aufbereiten. Die Betten sind weitgehend gleich ausgestattet: In allen Zimmern stehen Boxspringbetten – teil-weise in Kingsize-Größe und mit durchgehenden Matratzen – die Suiten haben zusätzlich 40-x-80-cm-Kopfkissen, das De- sign ist einheitlich. „Wir haben uns für eine zeitlose weiße Bett-wäsche mit 5-mm-merzerisier-ten Streifen entschieden, die durch das Verfahren glänzen“, sagt Melanie Strauß. Nicht mehr zeitgemäß waren hingegen die Matratzen. Sie sind nun nach dem Austausch 5 cm höher und werden mit einem Bettbrett stabilisiert, sodass man schnell reagieren kann, wenn der Gast einen anderen Härtegrad wünscht. Träumen in Farbe Generell bevorzugen Gäste nicht nur höhere Matratzen, sondern auch größere Bet-ten: Diesen Trend beobachtet Helmut Börner, Vertriebsleiter beim Mietwäscheservice Greif. Wollen Hoteliers auf die pas-sende Bettwäsche umstellen, bleiben die Kosten bei einem Mietservice überschaubar: „Auf Wunsch passen wir die Ware an, können die vertraglich verein-barte Wäsche kostenfrei zurück-nehmen und die Zimmer mit den gewünschten Textilien ausstatten. Anstelle ho-her Wäsche-Rechnungen kommt auf den Hotelier nur eine moderate Miet-erhöhung für die Garnitu-ren in Übergröße zu.“ Ob Über- oder Normalgröße, ob Kauf- oder Mietwä-sche – dass auch farbige Wäsche beliebt ist, stellt Ingo Bittmann, Vertriebs-leiter bei Wäschekrone, fest: „Bettwäsche wird zunehmend Teil der In-szenierung eines Hotel-zimmers. Deshalb bieten wir ein breites Farbspek-trum an.“ Creme, Stone, Hellblau, Apricot und Zy-klam in Uni oder Wech-selstreifen bringen z. B. dezente Abwechslung ins Damit Hotels bei der Kernkompetenz Beherbergung punkten können, ist einwandfreie Bettwäsche ein Muss.  Platz, wo keiner ist: Das Gastbett-System von Hantermann Hotel- und Ob-jektausstattung Süd ist eine optimale Raumsparlösung für Platzprobleme bei Über-belegung. Das Unterbett mit integrierter Matratze kann durch die angebrachten Räder problemlos herausgezogen werden und sich mithilfe einer Gasdruckpatrone auf die Schlaf-/Sitzhöhe von ca. 57 cm entfalten. Die Original Lyonbed®-luxury and comfort Matratze Regency Superior verfügt über ein thermisch vergüteten Edelstahl-Multi- Spring-Federkern und ist durch die sechs Lagen hochelastischer Matratzen- Werkstoffe klimabeständig und hat einen sehr guten Feuchtigkeitstransport. www.hantermann-sued.de Hotelbett. Werden die Kissen des Kissenmenüs auf dem Bett verschieden farbig bezogen, Service mit Sicherheit: Mietwaesche.de 11/2015 49


first_class_11_2015
To see the actual publication please follow the link above