Page 15

first_class_11_2015

C M Y CM MY CY CMY K einer übertariflichen Bezahlung und vielen weiteren finanziellen Anreizen, einem aus-gearbeiteten Mitarbeiterbindungssystem sowie flexiblen Teilzeitkonzepten. „Das Grandhotel Hessischer Hof legt mit vielen Maßnahmen pragmatisch, konsequent und zukunftsorientiert den Finger in die Wun-den der Branche. Es zeigt, wie man sich mit einer umfassenden Personalstrategie auf dem hart umkämpften Frankfurter Hotel-markt echte USPs verschafft“, betont Sylvie Konzack. Zweiter in der Kategorie Mitarbeiterbindung wurden die Lindner Hotels & Resorts mit ihrem neu aufgesetzten Intranet- Programm YoCu. Verstanden als mo-derne interne Social-Media-Lösung soll die-se allen Mitarbeitern eine geschützte Platt-form bieten, auf der sie gemeinsam Ideen entwickeln, Projekte im Team bearbeiten und die tägliche Kommunikation abwickeln können. Für Lindner Hotels & Resorts konn-te damit bei einer aktiven Einbeziehung der Mitarbeiter die interne Kommunikation und der Informationsfluss wesentlich verbes-sert werden. Auf den dritten Platz schaffte es das Hotel Romantischer Winkel – Spa & Wellness Resort in Bad Sachsa mit seinem RoWianer Club. Mitarbeiter, die seit weni-gen Monaten im Haus sind, sollen damit u. a. über besondere Boni und Gratifikationen stärker an das Familienunternehmen gebunden werden. Sieger in der Kategorie HR-Strategie Ho-telketten sind die Best Wellness Hotels Austria mit einer HR-Strategie, die laut der Laudatorin Prof. Dr. Celine Chang von der Hochschule München Leuchtturmcharak-ter für Hotelkooperationen hat. Eine über-greifende HR-Stelle für alle Mitglieder der Kooperation, eine aufmerksamkeitsstarke HR-Kampagne, ein gemeinsam erarbeite-tes Wertesystem sowie vielfältige und zum Teil neuartige Weiterbildungsangebote sei-en absolut vorbildlich, so Prof. Dr. Celine Chang. Die kooperationseigene Leiterin des Human Resource Management der Best Wellness Hotels Austria, Christiane Troicher, stellte bei der Verleihung in kur-zen Worten u. a. die Helden-Kampagne und die zielgruppenorientierten Ausbildungs-programme vor. Der besondere Abend schloss mit einem besonderen Moment: Dr. Bertram Thieme, Direktor des Dorint Hotel Charlottenhof (Saale), wurde mit dem Titel Hospitality HR Manager des Jahres ausgezeichnet. hospitality hr award Der first class Leser-Preis wird allein auf der Basis eines Online-Votings vergeben. Dr. Bertram Thieme, der seit fast 40 Jah-ren in der Branche arbeitet, konnte hier tausende Stimmen auf sich vereinen. „Wie kein anderer in der Hotellerie steht er für einen menschlichen Führungsstil“, erklärte die Laudatorin und Beraterin Elke Schade bei der Verleihung. „,Nur glückliche Mitar-beiter können für glückliche Gäste sorgen. Und nur glückliche Gäste kommen wieder‘, lautet das Credo von Dr. Bertram Thieme. Und genau das lebt er: Tag für Tag“, re-sümierte Elke Schade in ihrer Laudatio. Er selbst zeigte sich gerührt und sprach von ei-ner „unbeschreiblichen Ehre“. Ganz in sei-ner Natur, betonte er später im Gespräch, dass er sich wundert, dass manche Hotels heute Herzlichkeitsbeauftragte einstellen. „Sollte nicht jeder im Hotel ein Herzlich-keitsbeauftragter sein?“, fragte er. Damit brachte er auf den Punkt, was bereits die Referenten Ulf Brandes und viele Unter-nehmen am Nachmittag umtrieb: Wieviel zählt der Mensch heute im Job? Wie ausge-prägt sollte unser Wir-Gefühl sein? Maximal – ist die Antwort der Zeit! syk www.hospitality-award.de 11/2015 15


first_class_11_2015
To see the actual publication please follow the link above