Page 13

first_class_11_2015

teilhaben zu lassen – wie dies heute und in den nächsten Monaten bei den H-Hotels umgesetzt wird, darüber referierte Sarah Sigloch, Vice President Human Resources H-Hotels und Hospitality HR Managerin des Jahres 2014. Die Hotelgruppe hat ge-rade u. a. eine Genversity Gruppe aus ei-nigen Vertretern der jungen Generation im Unternehmen gebildet. „Damit wollen wir ihnen künftig ein regelmäßiges Stimmrecht bei verschiedenen Fragen in unserem Un-ternehmen gewähren und sie damit noch stärker mitgestalten lassen.“ In den nächs-ten Monaten werden weitere Programme starten, die auf eine noch effektivere inter-ne Vermittlung der gruppeneigenen HR-Maßnahmen abzielen. Mitgestaltung unter Berücksichtigung viel-fältiger Herkünfte und Erfahrungen – das war schließlich auch das Thema von Bianca Haug, Personalleiterin bei der Käfer-Grup-pe. „Durch die verschiedensten Geschäfts-bereiche haben wir in unserem Unterneh-men eine Vielzahl an Berufs-, Alters- und Herkunftsstrukturen vereint – das ist auch eine große Herausforderung für uns im HR-Bereich“, erklärt sie. „Aber wir haben uns für die Vielfalt entschieden und sehen dies als große Bereicherung.“ In diesem Sinne bringt die Käfer-Gruppe bereits auch einige Erfahrungen beim Thema Flüchtlinge mit. Spanien gewinnt So vielfältig die Themenlandschaft ist, mit denen die HR-Abteilungen und Direktio-nen heute konfrontiert sind, so vielfältig sind auch die Antworten, die die Preisträger des diesjährigen Hospitality HR Awards in München im Gepäck hatten. Am 29. Ok-tober 2015 zeichneten die Deutsche Hotel-akademie (DHA) und first class zusammen mit Partnern wie der Yourcareergroup zum mittlerweile dritten Mal vorbildliche Ar-beitgeber der Branche in verschiedenen Kategorien aus. Durch ein mehrstufiges Auswahlverfahren wurden die Sieger von einer Jury, die mit sieben Branchenexper-ten besetzt war, aus über 50 Bewerbungen aus Deutschland und Österreich ermittelt. Zum zweiten Mal trug bereits das Ramada Hotel & Conference Center München Mes-se, das im letzten Jahr unter dem Dach der H-Hotels selbst Preisträger war, den Bran-chenevent aus. Mit der besonderen Kulisse der historischen Wappenhalle auf dem alten Flughafengelände Riem erhielten die Preis-träger einmal mehr eine besondere Bühne für ihre herausragenden Konzepte. Den ersten Platz in der Kategorie Recruiting holte in diesem Jahr die Steigenberger Ho-tel Group. Das Unternehmen geht derzeit mit dem Projekt „MobiPro“ neue Wege in der Mitarbeitergewinnung – und zwar bis nach Spanien, um dem branchenimma-nenten Fachkräftemangel hierzulande mit der Ausbildung spanischer Jugendlicher entgegenzuwirken: „Junge Menschen aus Spanien für eine Ausbildung in Deutsch-land zu begeistern, das ist sicher nicht der einfachste Weg im Recruiting. Steigenber-ger hat Vertrauen in die 15 Menschen ge-setzt, die zunächst weder Deutschland noch unsere Sprache kennen – und damit auch ein Zeichen in Sachen Vielfalt gesetzt“, lobt Jury- Mitglied Pierre-Emmanuel Derriks, Geschäftsführer von Hotelcareer. Neben den Projektverantwortlichen, Wilfried Niehüser und Roberto Rojas, holte sich mit Marc Liria Guadiola auch ein spanischer Teilnehmers des Programms den Preis an diesem Abend ab. Den zweiten Platz konnte sich das Boutique Hotel i31 Berlin in Berlin mit einer kleinen Recruitingfilmserie sichern. „Die Idee für solche Filme ist zwar nicht neu, aber die sympathische Umsetzung mit einem sich unperfekt präsentierenden Geschäftsfüh-rer Zeèv Rosenberg als Hauptdarsteller und das klar zum Ausdruck kommende Bekenntnis zu Fachkräften ist besonders und eine Würdigung wert“, erklärt Sylvie Konzack, Chefredakteurin der first class. Auf Platz Drei schaffte es Seetel Hotels mit der bereits mehrfach zum Einsatz gekom-menden Kampagne „Seetel sucht Deutsch-lands Super Azubi“. Helden und YoCu In der Kategorie Personalentwicklung setz-te sich mit einem breiten und attraktiven Weiterbildungsangebot die österreichische Spa Therme Blumau gegen alle Bewerber durch. Die Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie, Merle Losem, lobte in ihrer Laudatio besonders die betriebliche Ausbil-dung der Lehrlinge, denen vom ersten Tag an eine Top-Ausbildung mit zahlreichen Schulungen geboten wird. „Die Spa Ther-me Blumau zeigt, wie man junge Menschen gewinnen, hervorragend ausbilden und nachhaltig binden kann. „Die Schulungs-angebote sind eingebettet in ein umfassen-des HR-Gesamtkonzept und gewähren da-mit Nachhaltigkeit bis ins kleinste Detail“, fasst Merle Losem zusammen. Den zweiten Platz gewannen die Best Wellness Hotels Austria mit ihrem kooperationsübergreifen-den Mitarbeiterförderprogramm. In diesem Jahr gab es ein Privathotel, dass es in gleich zwei Kategorien auf das obers-te Treppchen geschafft hat: Sowohl in der Kategorie Mitarbeiterbindung als auch HR-Gesamtstrategie Individualhotels konnte das Grandhotel Hessischer Hof den ersten Platz erzielen. Die Mitarbeiter des Frank-furter Fünf-Sterne-Hotels profitieren von JOBS FÜR JEDEN STERN AM HOTEL-HIMMEL IHRE KARRIERE ZUM GREIFEN NAH WWW.HOTELCAREER.DE 11/2015 13


first_class_11_2015
To see the actual publication please follow the link above