Page 17

first_class_10_2015

Hotel & Restaurant „Weißer Hirsch“ Wieland GmbH & Co. KG 38855 Wernigerode www.hotel-weisser-hirsch.de APPsolut komfortabel! Holen Sie sich jetzt Ihr e-Paper im Online-Zeitungskiosk: Sie sind fit im Job? Sie wollen permanent über Ihren Markt informiert sein, egal wo Sie gerade sind? Dann holen Sie sich unser Fachmagazin zum Sonderpreis auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. Schnell und unkompliziert downloaden, als Einzel-, Halbjahres- oder Jahres-e-Paper: Mac: iTunes Zeitungskiosk (App Store) first class PC: www.pressekatalog.de first class Android: Google Play Store first class epaper B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG, Ridlerstr. 37, D-80339 München Tel. (089) 370 60-0, Fax (089) 370 60-111, muc@blmedien.de, www.gastroinfoportal.de Foto: jesussanz/fotolia.com e-Paper jetzt für Mac, PC, Smartphones und Tablets! Ausbaustufen vorgenommen. Bereits 1993 erwarb die Familie zwei angrenzende Grundstücke, sodass das Hotel inzwischen über 99 Betten in 51 Zimmern und Suiten sowie sechs Semi-nar- und Veranstaltungsräume verfügt und Mitglied bei den Ringhotels ist. Überall im Haus erinnern Fotos und Speisekarten an alte Zeiten. In Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz rekonstruierte er den alten Bal-kon samt historischer Schilder – die Wernigeröder danken es mit Anekdoten und ihrem Be-such im Restaurant. Hier werden etwa Rotes Harzer Höhenvieh und Harzer Forelle serviert. Immer in Bewegung Seit knapp zwei Jahren ist der Weiße Hirsch HGK-Mitglied. „Wir nutzen den zentralen Ein-kauf, auch wichtig ist uns die Arbeit mit dem Kreditorenmanagementsystem HGK-BackOffice“, sagt der Hotelier. Die Rechnungen werden an die zentrale HGK-Rechnungsstelle geschickt, digitalisiert und ste-hen im System für den Steu-erberater, den Bereichsleiter und die Buchhaltung des Ho-tels zur Verfügung. Sachliche Richtig-Zeichnung, Kontierung und Überweisung können da-durch schneller erfolgen. So sind auch in den letzten Jahren zahlreiche Neuerungen prob-lemlos umgesetzt worden. Mit einem Blockheizkraftwerk z. B. kann das Haus ein Viertel sei-nes Strombedarfs inzwischen selbst erzeugen. Während der letzten drei bis vier Jahre wur-de zudem die Küche umgebaut und auf Induktion umgerüstet. Das verbessert nicht nur die Energiewirtschaft, sondern auch die Arbeitsbedingungen. In die-sem Sinne wurde das Hotel u. a. 2014 mit dem IHK-Bildungspreis ausgezeichnet, der erstmals und berufsübergreifend verliehen wurde. „Wir nehmen alle Lehr-linge ernst und integrieren sie vollwertig, statt sie mit Hilfs-arbeiten abzufertigen“, erklärt Jörg Wieland. Derzeit beschäf-tigt er 50 Mitarbeiter, davon sie-ben neue Lehrlinge. „Wir haben schon immer viel dafür getan, dass Gäste und Mitarbeiter gern kommen und dass die Regi-on vorankommt“, resümiert er. Entsprechend engagiert er sich für die touristische Entwicklung Wernigerodes, war bei IHK und Denkmalschutz und im Beirat der Ringhotels tätig und ist heute noch Mitglied im Tourismusaus-schuss und im Wirtschaftsclub. „Den Reisenden interessiert doch nicht mehr, ob er im Ost- oder Westharz ist, er möchte einfach harztypische Dinge erleben. Wir sind eine Tourismus-region.“ jus Der Weiße Hirsch in Wernigerode ist das älteste Haus am Platz. Die Wiedervereinigung meisterte es durch Erweiterungen. hotelkonzepte


first_class_10_2015
To see the actual publication please follow the link above