Page 64

first_class_09_2015

Foto: Altro Ausrutschen unmöglich Nach Angaben der Deutschen Gesetz-lichen Unfallversicherung (DGUV) kommen in Deutschland über 170.000 der gemeldeten Unfälle pro Jahr durch Aus-rutschen und Stolpern zustande. Diese führen zu Versicherungs-leistungen von ca. 330 Mio. E. Knapp die Hälfte der Unfälle könnte durch ei-nen rutschfesteren B o d e n b e l a g verhindert wer-den, Rutschsicherheit ist essenziell in der Küche. Neue Bodenbelagstechnologien helfen. meint Altro. Laut dem An-bieter von Sicherheitsbelägen für Wand und Boden sinkt da-mit die Unfallgefahr von 1:2 auf 1:1.000.000. Denn Sicherheits-bodenbeläge mit lebenslanger Rutschfestigkeit schützen vor Ausrutschen und Stürzen. An-dere Bodenbeläge, etwa ein Glatt- oder Gummibelag bzw. einer mit nur dünner rutschfes-ter Beschichtung oder Prägung, verlieren ihre Rutschfestigkeit mit der Zeit: Unter nassen, ver-schmutzten Bedingungen sind sie für jeden zweiten Nutzer rutschgefährlich. Ein nasser Film von 1 bis 2 μm genügt, um den vollständigen Kontakt zwi-schen Schuh und Bodenbelag zu stören. Trockene Verschmut-zungen können wiederum wie Millionen winzige Kugellager wirken. Sicherheitsbodenbeläge wirken über die in der Nutzschicht ent-haltenen Einstreuungen. Bei ausreichender Zahl und Qualität ragen sie aus dem nassen Film heraus und stellen so den Kon-takt zum Schuh wieder her. Bei trockenen Verschmutzungen verhindern sie den Kugellagereffekt. Daher sind die Einstreu-ungen bei Altro-Bodenbelägen durchgängig in die Nutzschicht eingearbeitet und wirken dauerhaft rutschfest. Altro treibt die Themen Sicherheit, Rutsch-sicherheit und Nutzerrelevanz kontinuierlich voran. Das zeigt sich u. a. in Herstellungsverfahren, Prüfmethoden und der großen Sortimentsbreite an Spezialbodenbelägen. In ge-werblichen Küchen erzeugt z. B. der Altro Stronghold 30 / K30 eine Rutschfestigkeit von R12 und schützt auch bei Öl, Milch oder Mehl. www.altro.de markt und trend Foto: Dressel Alexander Dressel Sternekoch Küchenchef & Hoteldirektor Hotel Bayrisches Haus, Potsdam Präsident der Vereinigung Jeunes Restaurateurs d‘Europe, Sektion Deutschland „Ich unterstütze das DNSV, weil es in unserer Verantwortung liegt, jedem Kind Zugang zu einer gesunden Ernährung zu ermöglichen. Sie ist obendrein die Basis für die Erziehung eines gesunden Geistes.“ Essen will gelernt sein. Im Schulalltag wird von Schulkindern ein hohes Maß an Leistungsfähigkeit gefordert. Dafür benötigen sie eine gesunde Schulverpflegung, die leider noch nicht selbstverständlich ist. Daher widmet sich der Verein Deutsches Netzwerk Schulverpflegung e.V. der Verbesserung der Qualität in der Schulverpflegung. Unterstützen auch Sie das DNSV mit einer Spende, Ihrem Engagement oder werden Sie Fördermitglied. Alle Infos dazu finden Sie unter: ➘ www.schulverpflegungev.net


first_class_09_2015
To see the actual publication please follow the link above