Page 46

first_class_09_2015

Entschleunigt in London Die Zimmer waren wunderschön ein-gerichtet“, stellen die Gäste des Kew Gardens Hotel im Westen Londons immer wieder heraus. Das Boutique-Hotel ist auf Hochzeiten ebenso ausgerichtet wie auf Liebhaber der britischen Küche, die in Restaurant und hauseigenem Pub bewirtet werden. Das Haus liegt in einem belebten Viertel und möchte seinen Gästen einen indi-viduellen Rückzugsort abseits des Trubels bieten. Daher wurde bei der Planung darauf ge-achtet, dass jedes der 20 Zimmer einen per-sönlichen Charakter hat. Zur gewünschten Wohlfühlatmosphäre in den Räumen tragen u. a. die Dekorationsstoffe bei. Bei der Aus-wahl der Vorhänge verließ man sich auf die Textilien des deutschen Unternehmens Dra-pilux mit Sitz in Emsdetten, einem in Europa führenden Anbieter für den Objektbereich. Der bunt gewebte Vorhangstoff, Artikel 159 aus der Core-Kollektion, setzt die Hotelzim-mer in Szene. „Das Besondere an diesem Artikel ist das Zusammenspiel von Technik und Material. Die Struktur und das mehr-farbige Streifendessin verleihen dem Textil seinen Charakter“, sagt Chef-Designerin Kirstin Herrmann. Die Kolorits harmonieren zudem mit dem Holz des Regals und des Bilderrahmens im Raum, sodass ein stimmi-ges Gesamtbild entsteht. Was die Architek-ten von ADS Design & Brand Development und die Hotelleitung darüber hinaus über-zeugte, sind die wissenschaftlich belegten Zusatzfunktionen der Stoffe: Sie sind flammhemmend und mit der luftreinigenden Funktion Drapilux Air ausge-rüstet. In den Textilien enthaltene Metall-salze arbeiten nach dem Prinzip eines Kata-lysators im Auto und sorgen so in den Zim-mern permanent für angenehm frische Luft und ein gesundes Raumklima. Aufgrund ihrer Katalysewirkung müssen die Textilien deutlich seltener gereinigt werden als her-kömmliche Vorhänge aus Wolle, Leinen oder Seide. Die Waschfrequenz kann um 50 % verringert werden, sodass die Reinigungs-kosten sinken, die Lebensdauer der Textilien erhöht und gleichzeitig die Umwelt geschont wird. Die Stoffe entsprechen außerdem höchsten nationalen und internationalen Sicherheitsstandards. www.drapilux.com, www.kewgardenshotel.com Fotos: Drapilux Ruhe abseits des Londoner Trubels – dafür sorgen im Kew Gardens Hotel auch die Stoffe. Hotel Schönau in Peine bleibt Selva Touch treu Schon bei seinem Hotelanbau und der Renovierung der bestehenden Zimmer in 2010 und 2014 ver-traute Torben Hacke, Inhaber des Hotel Schönau in Peine, auf die Stärke der Südtiroler Möbelmanufaktur, was Qualität, Beratung und das sichere Händchen für den besonderen Möbel-Mix anbelangt. Stilsicher wurden die Selva-Kollektionen Downtown, Infinitum und Eleganza kombiniert und mit hochwertigem Selva- Leder sowie Stoffen und Textilien von Rubelli, Kobe, Delius und Jab inszeniert. Dank der langjährigen Bezie-hungen, des gewachsenen Vertrauens und der gegen-seitigen Wertschätzung konnten Torben Hacke und Elke Magdalena Werther, zuständig für den Vertrieb Selva Hospitality in Deutschland, auch im Hotel-Entrée sowie in den Veranstaltungsräumen wieder etwas Einzigar- tiges entstehen lassen. Die Bar- und Lounge-Möbel wurden aus der Selva-Kollektion Timeless Beauty and Philipp Selva ausgewählt, die textilen Accessoires und Stoffe u. a. von Jab und Delius. Bei der Wandgestaltung wurde ein Mix von OracDekor mit Tapeten gewählt. Die Tische im Herrenclubzimmer wie im Bankettraum sind aus der Kollektion Vendome, die Stühle aus Sophia mit Bezugsstoffen von Fine und von Kobe. Hoteliersfamilie Hacke wird also auch weiterhin ihre Gäste durch stilsi-chere und maßgeschneiderte Einrichtungslösungen mit Kreativität und Handwerkskunst aus Bozen begeistern. ANZEIGE HOS P I TA L I T Y Selva AG · Luigi Negrelli Straße 4 I-39100 Bozen · Tel. (39) 0471 24 01 11 www.selva.com · emw@selva-hospitality.com


first_class_09_2015
To see the actual publication please follow the link above