Page 45

first_class_09_2015

werden können. Beschläge, Schübe und Griffe lassen sich herausnehmen, füh-len, anlegen. Die Inspirationen reichen von verschieden versenkbaren TV-Schränken und Bügelbrettoptionen über Digitaldruck-lösungen bis hin zu Polsterungen mit fünf Neue Zimmer am Pulttisch kreieren und im 3D-Raum darin wandeln. Fritz Schlecht/SHL ist heute mehr als eine Schreinerei, aber immer noch viel Handwerk. Ein Besuch im Schwarzwald. statt vier Nähten. „Eigentlich haben wir schon immer so detailreich gearbeitet. In dem Showroom können wir dies aber nun von Beginn an auch zeigen“, erläutert Ralf Schlecht und bezeichnet die Ausstellung in diesem Sinne auch als zen-trale, neue Kommunikationsplattform. Für manch potenzielle Bauherren beginnt diese sogar schon am Flughafen, an dem sie abge-holt werden und einen eventartigen Tag am Unternehmenssitz erleben. Und irgendwann heißt es in der traditionsreichen Schrei-nerei dann auch: 3D-Brille auf und erst-mals das mögliche neue Zimmer begehen. www.schlecht-shl.de syk Rü ckzug tels weiterentwickeln. Die Projektpalette reicht so vom Nestor Hotel Ludwigsburg, in dem mit Markus-Diedenhofen die Zimmer, F&B- und öffentlichen Bereiche sowie die Präsidentensuite erneuert wurden, über das japanisch anmutende Bora Hotel in Radolf-zell (F. r.) bis hin zum Best Western Premier in Bremerhaven. Gerade hat Fritz Schlecht/ SHL das neue Ibis Styles Konstanz fertigge-stellt (F. S. 44). Fernab von Kettenklischees zieht sich hier das Bodensee-Thema wie ein maritimer Faden durch. Dafür treffen in der Lobby z. B. projizierte Wasserspiegelun-gen auf fliegende Fischschwärme und den Bodenseetisch in der Lounge. Neben den öffentlichen Bereichen fertigte das Team von Fritz Schlecht/SHL auch die Möbel und Ein-bauten der 83 Zimmer zu dem Thema an. Marktplatz der Möglichkeiten „Wir wollen und können mehr, als nur Möbel herstellen“, macht Ralf Schlecht deut-lich. „Wir verstehen uns als 360°-Dienstleis-ter, Konzeptentwickler und vor allem als Ergänzung zum Innenarchitekten – nicht als Konkurrenz.“ Das macht vor allem auch die neue Ausstellungsetage, die das Unterneh-men im letzten Jahr auf 1.400 m² mit ver-schiedenen Themen- und Raumwelten er-öffnet hat, deutlich. Ob in der Lobby mit den Solitärsesseln, im Bistro, im Kaminzimmer oder in einer der zahlreichen Zimmerwelten mit verschiedenen Bett- oder Schranklösun-gen – Hoteliers, Architekten und Investoren können hier Ideen auf sich wirken lassen, ausprobieren und Materialien zusammen-stellen. Der „Marktplatz“ hält eine Vielzahl von Stoffen, Belägen und Tapeten bereit, die am Pulttisch sofort übereinander gelegt Komfortabler Das im März eröffnete Schloss Elmau – Luxury Spa, Retreat & Cultural Hideaway setzt zweifelsohne in vielen Details spannende Akzente für den gesamten Hotelmarkt (first class berichtete in 5/2015). Aber gerade auch bei den Hotelbädern geht das Haus konsequente Wege. In den 50 bis 200 m² großen Suiten nehmen die Natursteinbäder allein eine Fläche von 16 bis 24 m² ein. Ein High-light in den elf Turm- und Center-Suiten sind die Toiletten „Washlet Neorest“ von Toto, die eine spritzfreie Intimreinigung mit warmem Wasser aus der Stabdüse ermöglichen. Die Temperatur und die Position des Wasserstrahls lassen sich individuell einstellen, wie auch die Heizung des Toilet-tensitzes, dessen Deckel sich wie Das neue Retreat des Schloss Elmau ist in vielen Details spannend. Gerade auch die Bäder gehen konsequente Wege. automatisch hebt und senkt. In den 36 Juniorsuiten und Doppelzimmern befinden sich Washlets EK, bei denen die Einstellungen über ein seitliches Bedienpanel anstatt über eine Fernbedienung erfolgen. Grundsätzlich hat Toto als Einsteigermodelle Washlets im Programm, die sich auf jedes gängige WC aufsetzen lassen und nur einen Stromanschluss benötigen. In Japan verfügen inzwischen 75 % der Privathaushalte über Dusch-WCs. Hierzulande schätzen gerade internationale Gäste dieses Angebot, doch auch immer mehr Deutsche lassen sich in Hotels von diesem besonderen Angebot begeistern. www.schloss-elmau.de, de.toto.com Fotos: Fritz Schlecht/SHL – Ibis Styles Konstanz,Toto ausstattung 9/2015 45


first_class_09_2015
To see the actual publication please follow the link above