hotelkonzepte - Gewandhaus Dresden: International unabhängig

first_class_09_2015

Fotos: Gewandhaus Dresden, Polster Spa trifft Tuchmacher: Inmitten des historischen Dresdner Zentrums präsentiert sich das um 1770 als Tuchmacherhaus errichtete Barockgebäude, das bis zuletzt bereits als Hotel unter der Radisson Blu-Flagge fungierte. Im Frühjahr eröffnete die Eigentümerfamilie Gerlach das Haus nach umfangreichen Renovierungsarbeiten als Luxushotel neu. Und vor wenigen Wochen ist das Fünf-Sterne-Boutique-Hotel zugleich unter die in Deutschland noch wenig präsente Marriottmarke Autograph Collection geschlüpft. „Der Zusammenschluss exklusiver individueller Boutiquehotels passt einfach zu uns. Wir profitieren von einer absolut starken Buchungsmaschine, erreichen durch den Anschluss eine enorme Internationalität und bleiben dabei aber unabhängig“, erklärt Hoteldirektor Florian Leisentritt, gebürtiger Würzburger und vormals Hotelmanager im Radisson Blu Gewandhaus Hotel Dresden. „Besonders schön finden wir auch, dass unsere Gäste durch die Anbindung am Bonus-Programm von Marriott (Marriott Rewards) teilnehmen können.“ Seit April führt er das Haus und leitet ein Team von 60 Mitarbeitern, darunter auch der Küchenchef des Hotelbetriebs Steffen Radegast. Dieser arbeitet in Abstimmung mit meatery-Küchendirektor Hendrik Maas und ist für die Hotelküche des Gewandhaus Dresden, den täglichen Frühstücksservice sowie das Meeting- Gewandhaus Dresden bietet Dry-Aged-Cocktails im modernen Barock und holt die Hamburger Seaside Gruppe und Eventangebot verantwortlich. nach Dresden. Modernes Barock Das Gewandhaus wurde umfangreich durch die Hotelgruppe Seaside mit Blick fürs Detail renoviert. Im Keller des Hotels lässt sich z. B. noch ein Stück der Dresdner Stadtmauer besichtigten. „Modernes Barock“ nennt Hoteldirektor Florian Leisentritt den neuen Stil. Für diese Metamorphose designte das Düsseldorfer Architekturbüro Studio Architects unter der Führung von Hendrik Fraune und Claudia Blum ein Interieur-Konzept, welches den Manufakturcharakter des ehemaligen Tuchmacherhauses widerspiegeln soll. Die Stoffe der Designermöbel sollen an edle Gewänder erinnern, Leuchten aus brüniertem Messing und Elemente aus antikem Leder erzeugen eine harmonische Symbiose historischer Das Hotel und moderner Stilperioden. Den Gästen stehen nun 97 Zimmer und Suiten unterschiedlicher Kategorien zur Auswahl. Zudem verfügt das Hotel über eine Bibliothek International unabhängig 14 9/2015


first_class_09_2015
To see the actual publication please follow the link above