Page 80

first_class_08_2015

Foto: Mercure Hotel Hamburg City food_konzepte gäste zum Frühstücksbuffet im Restaurant, nutzen heute 89 % eines der Angebote. Laut Holger Behrens, Geschäftsführer der Rilano Group, habe zugleich die Frequentierung des Restaurants zugenommen. Denn auch wenn der Coffeeshop weniger offen-sichtlich in die Lobby integriert ist, als im Hamburger Mercure Hotel, entde-cken die Gäste den Übergang zum Hotel und lassen sich von den Mittags- und Abendangeboten des Restaurants anziehen. Im Gewerbegebiet kommen, anders als im Mercure, etwa 35 % Hotelgäste und 65 % externe Gäste in den Coffeeshop. Das Ho-tel beliefert auch umliegende Unternehmen mit Coffee Fellows-Produkten. Und da diese auch mal Lust auf eine Suppe haben, kann die Res-taurantküche Im Mercure Hamburg City holt ein Coffee Fellows Walk-in-Gäste. zusätzlichen Umsatz machen. Ob die Zukunft weitere Franchise-Partnerschaften für Rilano Hotels bringt, ist unklar. Denkbar ist, ein eigenes Konzept zu etablieren – das würde u. a. Gebühren sparen, aber vielleicht durch die fehlende Marke nicht so schnell akzeptiert. Coffee Fellows hat den umgekehrten Weg ge-testet und ist schon seit 2008 Hotelbetreiber: Der erste Shop liegt im Hotel Neuer Karlshof mit zwölf Zimmern in Baden-Baden, das von dem Unternehmen betrieben wird. Im Shop befindet sich die Rezeption, darüber die Zim-mer. „Das Objekt wurde an uns herangetragen, aber bisher waren wir mit der Expansion be-schäftigt, sodass erst einmal kein weiteres Ho-tel folgte“, erklärt Sybille Wossidlo, Leiterin Marketing und Presse bei Coffee Fellows, die Entwicklung. 2016 soll sich das allerdings än-dern: In Dortmund ist ein Hotel mit Coffee Fellows als Betreiber geplant. Hotelerfahrung sammelt das Unter-nehmen auch im Hotel Alpenglühen im oberbayerischen Olching – eine eigene Marke von Coffee Fellows. Im Thema Zusatzgeschäft in der Lobby scheint noch viel Musik zu sein. Das entdecken auch die Derag Livinghotels, ein Anbieter von City- Apartments für Longstay-Gäste und klassischen Hotelzimmern, verstärkt für sich. Haben einige Häuser bereits einen Su-permarkt als Pächter im Gebäude, soll im neuen Derag Livinghotel in Garching bei München der erste Supermarkt starten, der vom Hotel be-trieben wird und einen Eingang direkt von der Lobby aus hat. Auch hier ist ein Ziel, Anwohner als Kunden zu gewinnen, die nach dem Einkauf ins Hotelcafé oder an die Bar gehen. Ole Kloth, Director of Development der Derag Living-hotels, ist sich sicher: „Das ist noch nicht das Maximum. Hotels werden künftig noch mehr Einkaufsmöglichkeiten integrieren“. jus 2015 WMF espresso Kompendium B&L Medien_Kompendium B&L Medien 07.07.15 13:01 Seite 1 Hire who you want Perfekter Espresso. Automatisch handgemacht. Entdecken Sie die neue WMF espresso. www.wmf-espresso.com WMF Group GmbH Vertrieb Kaffeemaschinen \ Tel. (07331) 257 257 \ Fax (07331) 257 297 \ kundencenter@wmf.de \ wmf-kaffeemaschinen.de 80 Kompendium 2015


first_class_08_2015
To see the actual publication please follow the link above