Page 67

first_class_08_2015

sowie zwei weitere Mitarbeiter des Caterers. Der Store ist von Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr geöffnet und bietet 30 Plätze innen sowie vier Tische draußen vor dem Ge-bäude. Das Hauptgeschäft läuft zum Lunch. Bei schönem Wetter ist auch am Samstagnach-mittag viel los, wenn sich die Spaziergänger rund um die Alster tummeln. Eher etwas für die späten Gäste ist die After- Work-Party mit DJ, die jeden Donnerstag von 18 bis 23 Uhr über die Bühne geht. Der Feierabend soll mit coolen Drinks und Snacks in loungiger Atmosphäre zelebriert werden. Richtig zur Geltung kommen dann die LED-Stripes an der Decke, welche die passende Event-Effekt-Beleuchtung dazu liefern. Insgesamt lebt der Store von den vielfältigen Events. Es gibt jeden Monat einen neuen The-menschwerpunkt mit sechs bis sieben Veran-staltungen, die immer öffentlich sind. Im Mai lag der Fokus z. B. auf Fotografie. In Zusam-menarbeit mit dem Berufsverband der Freien Fotografen und Filmgestalter wurde die Aus-stellung „Herausragende Fotografie“ präsen-tiert. Auch ein Instagram-Workshop wurde angeboten. „Bei der Raumgestaltung geben sich die Ko-operationspartner immer sehr viel Mühe. Beim Thema Reisen haben wir mit Globetrotter zu-sammengearbeitet, da war der Store hier super gestaltet mit Feuerstellen, Eskimo-Kanu und Wanderschuhen“, so Steffi Schulz. Die wech-selnden Monatsthemen verhelfen dem eher schlichten Raum zu Leben und Atmosphäre. Zum Monatsthema Culinaria arbeitete man mit dem Start-up-Unternehmen Infarm – in-door farming – zusammen, das den Store in ein großes Gewächshaus verwandelte. Das Berliner Projekt will zeigen, wie man das eigene Essen nachhaltig zu Hause in kleinen Gewächshäu-sern anbauen kann. Zu diesem Themenbereich gab es im „Mercedes me Store“ einen Info- Abend über Indoor-Gardening und einen Vor-trag plus Verkostung über veganes Essen. „Bei den Monatsthemen gibt Mercedes auch Jungunternehmen die Chance, sich zu präsen-tieren, für beide eine Win- Win-Situation“, er-klärt Steffi Schulz. Ziel ist es, das bisher nicht gerade als hip geltende Image von Mercedes zu verjüngen – schließlich ist der durchschnitt-liche deutsche Mercedes-Neuwagenkäufer laut „Zeit online“ etwa 55 Jahre alt. Mit der locke-ren reportage Atmosphäre und den Events, die über Face-book gepostet werden, schafft man es jedoch, ein deutlich jüngeres Publikum anzulocken. Autos Nebensache Verkäufer aus anderen Mercedes-Autohäusern laden ihre Kunden gezielt in diesen Store ein. Denn schließlich kann man hier nicht nur Events feiern, sondern auch Autos kaufen. Es sind immer Autoverkäufer vor Ort, die poten-zielle Kunden beraten sowie Modelle am Tablet oder über Leinwände zeigen können. Und ganz hinten befindet sich eine durch Glaswände abgeteilte Consulting Lounge mit einem gro-ßen LED-Bildschirm an der Wand. Hier kann man sich nicht nur sein Wunschmodell kon-figurieren lassen, sondern gleich auch unge-stört den Kaufvertrag unterschreiben. Für eine Probefahrt stehen im nahegelegenen Parkhaus vollgetankte Modelle bereit. Der Store in Ham-burg soll nur ein Vorreiter des neuen Mercedes- Verkaufskonzeptes sein – weltweit sind viele wei-tere Läden dieser Art geplant. Alexandra Höß www.mercedes.me/hamburg, www.koflerkompanie.com Alles außer gewöhnlich! Mit Premium-Burgern begeistern Sie Ihre Gäste. Unsere Brötchen bieten Ihnen die beste Basis für Varianten, die sich deutlich abheben: zum Beispiel mit den Mini-Hamburger Brötchen Rustikal. Oder den vollwertigen mit Dinkel, Gerste, Hafer oder Roggen. Setzen Sie auf Schulstad Bakery Solutions und alle Vorteile: fertige TK-Buns, praktisch vorgeschnitten, trendige Vielfalt. Inspirationen unter: www.schulstadbakerysolutions.de Premium- Burger leicht gemacht ANZEIGE RZ_01635009 Anzeige_Premium_Burger_185x120.indd 1 24.06.15 08:59


first_class_08_2015
To see the actual publication please follow the link above