food_convenience: - Aus der Reihe

first_class_08_2015

oder, oder – nicht aber, so die vorgefertigte Meinung vie-ler, durch den Einsatz von Conve-nience- Produkten. Denn egal, ob das Convenience-Produkt X im Restaurant A, Hotel B, Care-Betrieb C oder im Betriebsrestaurant D, in der Metzgerei E oder der Mensa F im Einsatz ist, es schmeckt überall gleich. Minimale Abweichungen im Geschmack erzielen die Kü-chenverantwortlichen, wenn sie die vorgefertigten Produkte nicht eins zu eins übernehmen und ein-fach regenerieren, sondern diese mit einer Zutat nach Wahl oder mehreren verfeinern und auf die- food_convenience Aus der Einheitlicher Geschmack, einheitliche Optik – der Einsatz von Convenience-Produkten ist nicht vorurteilsfrei. Individuell von der Industrie gefertigt, helfen sie, sich von der Masse abzuheben. Konkurrenz belebt das Ge-schäft – ein Sprichwort, das sich besonders gut auch auf die gastronomische Landschaft übertragen lässt. Wichtig dabei ist aber, sich von der Masse ab-zuheben und nicht in der Masse von einheitlichen Restaurants, mit gleichem Speisenangebot und Preis-Leistungs-Verhältnis unter-zugehen. Nicht untergehen – das gelingt z. B. mit einem speziellen Konzept, das als Alleinstellungs-merkmal fungiert, einem außerge-wöhnlichen Speisenangebot oder, Reihe Fotos: © tashka2000 – Fotolia.com, © Gisela Peter/Pixelio 48 Kompendium 2015


first_class_08_2015
To see the actual publication please follow the link above