Page 158

first_class_08_2015

Foto: Walter Hädecke Verlag Wir haben ein paar Foodblogs zusammen-getragen: www.gastro-infoportal. de/foodblogs als Informations-kanal mit Social Media als neue Werkzeuge der Kommunikation ermöglichen es, diese gezielter einzusetzen. Neudeutsch spricht man vom Empowerment des Konsumenten. Dieses betrifft nicht mehr nur den Konsum, sondern auch die Lebensmittel-produktion selbst: „Mehr und mehr kommt der Do-it-yourself- Trend (DIY) auf bezüglich der Herstellung von Nahrungsmitteln“, schreibt Hanni Rützler im Food Report 2015. Während es in früheren Jahrzehn-ten beim Essen vor allem um Fragen nach Fettgehalt und Kalorien ging, interessieren sich nicht nur Foodies heute für die Herkunft von Produkten, für Fragen der Nachhaltigkeit und der Ethik. Dass die Lebensmittelindustrie auf die Konsumenten eingeht, zeigt sich etwa durch deren Bemühungen, ohne deklarations-pflichtige Zusatzstoffe auszukommen. Selber-machen gilt nicht als sexy, weil wie früher aus einer Notwendigkeit heraus eingekocht, ge-dörrt und geweckt wird. Der Konsument weiß beim Selbermachen was drin ist. „Der Trend zum DIY Food ist daher nur auf den ersten Blick eine schlechte Nachricht für bestehende Unternehmen. Denn es gilt für sie nun heraus-zufinden, wie sie selbst Teil des Trends werden können“, erklärt Hanni Rützler. Jeder kann sich heute Food Skills aneignen und so an Status gewinnen. Durch die Bewusstheit der „Consu-mer Citizens“ bröckelt der Elfenbeinturm der Feinschmecker-Elite. F. König online_socialmedia Ariane Bille: Foodblogs und ihre besten Rezepte. Weil der Stadt: Walter Hädecke Verlag,160 Seiten, 24,90 e ANZEIGE ANZEIGE Berufsmode für Gastronomie, Hotellerie & Catering Einfach online bestellen: www.jobeline.de In unserem Online Shop finden Sie ständig aktualisiert unser attraktives Produkt sortiment, aus dem Sie rund um die Uhr bequem bestellen können. 158 Kompendium 2015


first_class_08_2015
To see the actual publication please follow the link above