Breiter Erfolg

first_class_08_2015

Fotos: Schloss Eberstein Breiter Erfolg In die gastronomische Breite gehen und so einen Stern erkochen? Für Bernd Werner von Schloss Eberstein hat sich genau das als Erfolgsrezept erwiesen. Manchmal entpuppt sich ein Rückschlag als Glücksfall. Das Ehepaar Bernd und Roswitha Werner wollte sich selbst-ständig machen und eigentlich das Walk‘sche Haus in Weingarten übernehmen – doch in den letzten Zügen scheiterten die Verhand-lungen. Gut, dass Schloss-besitzer Gerd Overlack im Jahr 2005 gerade ein Betreiberpaar für Schloss Eberstein in Gernsbach im Schwarzwald suchte. Gesucht, gefunden. Ne-ben der Motivation brachte Bernd Werner genügend Er-fahrung in der gehobenen Küche mit. Seine Lehre absolvierte er im Ritter zu Durbach, es folgten Weiterbildungen im Hotel de France in Wiesbaden oder in der Aubergine in München, wo er sei-ne Frau kennenlernte. Bevor er Geschäftsführer und Kü-chenchef auf Schloss Eberstein wurde, war Bernd Werner Direktor und Küchenchef im Walk‘schen Haus. Neben renommierten Adressen mangelt es ebenso wenig an Auszeichnungen, etwa beim Bocu-se d’Or, beim Goethe Gastmahl International oder beim Amuse-Gueule-Wettbewerb von Geldermann. Und nun also Schlosspächter. Die Familie mit Kindern im Alter von drei und fünf Jahren packte ihre Koffer, fing nochmal bei Null an und zog aufs Schloss. Ihr Kuss, der das Kleinod aus dem Dornröschenschlaf holte, dauerte fünf Jahre: Nach einer Kernsanierung machten sie aus dem Schloss mit einfacher Regionalgastronomie ein breit aufgestelltes Vier-Sterne-Superior-Haus. „Die Zukunft der Gastronomie liegt nicht darin, nur ein einzelnes Restaurant zu ha-reportage


first_class_08_2015
To see the actual publication please follow the link above