Page 7

first_class_06_07_2015

Mit Sicherheit werben Möchten sich bu-chende Gäste über Brand-schutzvorkehrungen und Versicherungs-schutz eines Hotels informieren, ist es fast unmöglich, aussage-kräftige Informationen zu erhalten – weder auf den Buchungsportalen noch auf den Hotel-websites. Selbst die Volker Begas Dehoga-Sterne-Klassifizierung vergibt für Wattestäbchen und abendlichen Turndown-Service Punkte, lässt das Sicherheitsbe-dürfnis der Gäste jedoch gänzlich unberücksichtigt. Sicher machen sich die wenigsten Gäste Gedan-ken über Prävention im Hotel. Sicherheit wird, wie Auto-As-sistenzsysteme, stillschweigend vorausgesetzt, weil sie in vielen Punkten vorgeschrieben ist. Ganz anders in den USA: Zumindest im Firmen- und Tagungsbereich buchen viele Unternehmen aus-schließlich in sicherheitszertifi-zierten Unterkünften. Investitionen zeigen Brandunglücke, wie zuletzt der Tod von sechs Menschen am Pfingstwochenende in einem oberbayerischen Gästehaus in Schneitzlreuth, zeigen leider im-mer wieder auf tragische Weise, dass der Gast ein absolut berech-tigtes Interesse hat, im Vorfeld seines Aufenthalts zu erfahren, mit welchen Sicherheitsstan-dards er rechnen kann, welche Haftpflichtsummen vorgehalten werden, oder wer womöglich die Mehrkosten schadensbedingter Ausquartierungen übernimmt. Investiert nicht die Mehrheit von Ihnen Unsummen in Si-cherheit und Brand-schutz? Warum also diese Informationen nicht werbewirksam nutzen und den po-tenziellen Gast be-reits bei der Unter-kunftssuche darüber informieren, dass Sie sich nicht nur um sein Wohlbefinden, sondern auch um seine Sicherheit sorgen? Neben baulichen Vorkehrungen sind in diesem Zusammenhang selbst-ver-ständlich auch die Vertrags-inhalte vorgehaltener Versicherungen detailliert zu beleuchten. Im Gegensatz zum Brandschutz fällt uns auch in den besten Häu-sern regelmäßig ein sehr jovialer und vertrauensseliger Umgang mit langjährigen Versicherungs-partnern auf: Die Ansprüche an den Versicherungsschutz ba-sieren i.d.R. auf positiven Erfah-rungswerten aus Bagatellfällen und sind häufig aus Unkenntnis nicht mit dem Selbstverständnis einer Luxusherberge zu verein-baren. Der existenzielle, hoffent-lich nie eintretende Notfall wird eben nicht nur vom Gast gerne verdrängt. Eine unabhängige Bewertung Ihrer Risiken, verbun-den mit einem transparenten Ver-gleich vorhandenen und mögli-chen Versicherungsschutzes ver-setzt Sie mit wenig Aufwand in die Lage, Defizite zu erkennen, notwendige Veränderungen vor-zunehmen und Ihre Standards mit den Gästen zu kommunizie-ren. Volker Begas, GGF Mosaic Versicherungsmakler, www.hotelversicherer.de Versicherungstipp Gäste wollen wissen, wie sicher ein Hotel ist. Warum informieren eigentlich Hotels nicht öffentlich über ihre Sicherheitsmaßnahmen? Foto: privat Brillante Spülergebnisse und perfekte Gläser – als Gastronom erhalten Sie jetzt beides in einem Paket! Als Gastronom erhalten Sie zu jedem Neugerät einen Gutschein über 500 Euro von Riedel für ca. 120 Restaurant-Gläser Aktionszeitraum 1. Februar – 31. Juli 2015 Mit der Frischwasser-Spülmaschine PG 8058 BRILLIANT, dem Allrounder für alle 3 Spüldisziplinen Gläser, Besteck und Geschirr und der PG 8067 GLÄSERPROFI mit Tanksystem erzielen Sie heraus ragende Resultate bei höchster Materialschonung. Telefon 0 800 22 44 644 www.miele-professional.de/brilliant


first_class_06_07_2015
To see the actual publication please follow the link above