Page 27

first_class_06_07_2015

food Informationen zur Mitgliedschaft bei den Wellness-Hotels & Resorts erhalten interessierte Hoteliers unverbindlich unter Tel. (0211) 679 69 79, post@wh-r.com oder unter www.wellnesshotels-resorts.com sort Bad Clevers im Allgäu, wo die Gäste am See bei Vogelge-zwitscher frühstücken, spielt das kühle Nass eine besondere Rol-le. „Das Wasser aus der Clevers- Quelle soll rund-um zum Erlebnis werden: Als Bad oder erfrischen-des Getränk – auch schon zum Frühstück“, sagt Hotelmanager Martin Angerer. Ins Bad Cle-vers, das 60 Gästen Platz bietet, kommen dabei auch Personen, die fasten oder denen eine diätische Ernährung verordnet wurde. Die Küche stellt sich in-dividuell auf ihre Trenn-, Voll-wert- oder elektrolytdefinierte Kost ein und serviert diese be-reits morgens. „Die Begleitung durch Ärzte und Therapeuten ist uns dabei sehr wichtig. Jeder kann bei Vorträgen mehr über gesunde Ernährung lernen. Das Thema Frühstück spielt dabei natürliche eine große Rolle“, betont Martin Angerer. Die Lokalität nutzen Weitere Möglichkeiten, das Frühstück als Teil seines Well-neskonzepts zu begreifen und zu inszenieren, haben Wellness-hotels, indem sie die Lokalität Spa gezielt nutzen. Das Vier- Sterne-Hotel & Spa Sommer-feld in Kremmen, ebenfalls ein Mitglied der Wellness-Hotels & Resorts, bewirtet z. B. von den rund 80 Frühstücksgästen im Schnitt fünf direkt im Spa-Bistro – insgesamt könnten es hier zwölf Gäste sein. Die Möglich-keit wird besonders von Gästen genutzt, die vor dem Frühstück eine Runde schwimmen oder direkt nach dem Essen mit Well-nessanwendungen beginnen. „Die Atmosphäre in unserem Bistro ist sehr intim und leger mit Wärme und ruhiger Musik, und die Gäste genießen den Service, bedient zu werden“, erklärt Ho-teldirektor Jan Schröter. Dafür geben die Besucher abends ihre Bestellung ab und können am nächsten Morgen am gedeck-ten Tisch Platz nehmen. So ist der Aufwand für das Hotel kal-kulierbar und kein zusätzliches Personal erforderlich. Den Gäs-ten verschafft es schließlich Ab-wechslung und ein besonderes authentisches Ambiente. Auf ein ähnliches Konzept setzt ent-sprechend auch das Jammertal Resort in Datteln – allerdings vor allem für Walk-In-Gäste als Zusatzgeschäft. Das Arrange-ment „Verwöhn- Dich-Tag“ be-ginnt hier z. B. bereits mit einem kleinen Frühstück im Spa-Bereich, bevor die Gäs-te die Wellness-anlagen tatsächlich nutzen. Mehr denn je zeigt sich: Hoch-wertige Wellnesshotels haben gerade heute beste Chancen, ihre reinen Spa-Angebote mit dem F&B-Programm zu ver-knüpfen. Denn wer, wenn nicht die Wellnessprofis, ist hier Ein authentisches Wellnesskonzept setzt glaubwürdiger. jus heute auch beim Frühstück an. Wie ganzheitlich dies gedacht werden kann, zeigen einige Mitglieder der Wellness Hotels & Resorts. Größter Genuss in seiner kleinsten Form. Mehr übe r uns e r e n a tu r r e inen Ti r o l e r Konf itü ren in 6 köstlichen Sorten f inden Sie unter www.darbo.at Vertrieb Deutschland: Hellma Gastronomie-Service GmbH, Forchheimer Straße 4, D-90425 Nürnberg, www.hellma.de Demner, Merlicek & Bergmann


first_class_06_07_2015
To see the actual publication please follow the link above