Hotelkonzepte - Das Graseck, Garmisch-Partenkirchen: Heilender Berg

first_class_06_07_2015

Foto: Das Graseck Heilung bringt eigentlich das Tal – z. B. das Klinikum Garmisch-Parten-kirchen, in dem die meisten Partner-ärzte des hoteleigenen Präventionszentrums GAP Prevent arbeiten. Im Falle des neuen Graseck könnte man aber augenzwinkernd meinen, dass die Götter davor den präventi-ven Berg gesetzt haben. Und erst recht den Präventionszentrum – das plus Aber Das Graseck Bergen irgendwie. Klinikattitüden. Hotel in den und Boutique-irgendwo und Größenwahn Ein bereits wenig gibt es sicher daraus – mit macht mehr Aufstieg auf das 900 m hohe Alpen-nordwand- Plateau, den vie-le mit der kleinen Gondel d e r Graseckbahn nehmen. Bereits beim Ein-steigen üben sich hier die Gäste inmit-ten der Natursatt-Kulisse im Runterkommen durchs „Oben- und Fernabsein“. Auf dem waldumsäumten Plateau thronte lange ein königlich-bayerisches Forsthaus. Irgendwann wurde es ein Berggasthaus, und nach einem Feuer 1968 als Drei-Sterne- Wanderhotel wiederaufge-baut. Doch bald folgte der Dornrös-chenschlaf, und erst der Traum des Ärzteehepaares Sylvia und Vincens Weingart vom eige-nen Präventionszentrum mit Hotelanschluss hauchte dem Areal in den letzten 18 Monaten neues Leben ein. „Die Idee haben wir schon seit zehn Jahren“, erzählt die Kardiologin Dr. Sylvia Weingart mit Schal und Bergschuhen im noch schneereichen April. „Denn beruf- lich sind wir täglich mit vielen potenziell ver-meidbaren Krankheiten konfrontiert.“ Garmisch- Partenkirchen und Umge-bung zeigte schnell Interesse an dem Projekt. Mit den ersten Presseberichten flatterten sogar die ersten Stellenbewerbun-gen für das Hotel ein – darunter auch die des heutigen Direktors Ingo Schmoll, der zuvor u. a. das Dorint Vital Royal Spa Seefeld Tirol leitete. „Wir haben schnell entschieden, das Hotel mithilfe von Profis planen und führen zu lassen. Dafür wollen wir uns auf das Prä-ventionszentrum konzentrieren“, betont Dr. Sylvia Weingart. Dennoch bleibt das Ehe-paar unübersehbar das Gesicht des Projekts. „Denn klar: Das Hotel ist der Aufhänger für das GAP Prevent“, so die Ärztin, und mit diesem Anspruch kann sie auch auf Hotel-fragen präzise antworten. Ambulante Gäste? Bereits im letzten Dezember sollte das Bou-tiquehotel als Mountain Hideaway eröffnen. Aber die schwierigen Witterungsbedingun-gen verzögerten die Fertigstellung, und so 16 6-7/2015


first_class_06_07_2015
To see the actual publication please follow the link above