Medien - Vom OTA-Regen in die Finder-Traufe?

first_class_06_07_2015

Foto: © Pakhnyushchyy – Fotolia.com Vom OTA-Regen in die Finder-Traufe? Groß waren mit dem Google Hotel Finder die Erwartungen an ein Mehr an Direktvertrieb – und wiederum nicht minder klein die Befürchtungen von neuen Abhängigkeiten. Denn die sogenannte Customer Journey von Internetnutzern beginnt meistens bei Google. Und bei allen spezifischen Anfragen blendet der US-Gigant mittlerweile auch eine eigene Metasuchmaschine für Hotels ein. Im Jahr 2011 erstmals in den USA vorgestellt, ist der Google Hotel Finder seit März 2013 auch für deutsche Nutzer sichtbar. Googelt der potenzielle Gast z. B. „Hotel in Berlin“ wird dieser deutlich wahrnehmbar oberhalb der organischen Trefferliste platziert. Nach einem Klick auf die Vorschau erhält der umworbene Hotelsucher eine Liste mit Häusern, für die Hotelwebsites, OTAs und Meta-Suchmaschinen entsprechende Angebote abgeben. Abgerechnet wird pro Klick, wobei die Klickpreise in komplexen Auktionen automatisiert ermittelt werden.


first_class_06_07_2015
To see the actual publication please follow the link above