Page 3

first_class_05_2015

Neues „Money-Making-Of“ Die „gesharte“ und „gelikte“ Sammelbüchse im Internetschwarm herumgehen lassen und damit auch noch Rekorde aufstellen? Wer hätte das der zuweilen zurückhaltenden Beherbergungszunft zugetraut? Die Weissenhaus- Investoren, die inzwischen schlappe 6 Mio. E unter dem Stichwort Crowdinvesting zusammengeklickt haben, jedenfalls schon. Und auch die Gäste, die jetzt z. B. mit einem „Ziegelstein- darlehen“ ihr Lieblingshotel vor dem Untergang retten wollen, oder die als spendende Fans ein Hotel-mal-anders- Projekt auf den Markt schicken wollen, auch! Für die Hotels ist damit Crowdfunding – ob mit oder ohne Gewinnabsichten der Investoren – zu einem echten alternativen Konjunkturprogramm avanciert. Eine nette Seite der sonst eher ambivalenten Sharing-Economy sozusagen, im besten Sinne beseelt vom angesagten Storytelling, vielen Emotionen und einer großen Portion Individualität. Nicht zu vergessen: die unschätzbare Wirkung einer einmaligen Gästebindung. Und so schenken mittlerweile auch einige gestandene Hotelinvestoren und -betreiber dem Thema anerkennend Kopfnicken. Das zeigte kürzlich u. a. das International Hotel Investment Forum in Berlin mit rund 2.000 Teilnehmern, bei dem Branchen-Eminenz Prof. Stephan Gerhard einen eigenen Vortrag über diesen Trend platzieren konnte. Wir sprachen mit ihm über die Möglichkeiten der großen, weiten Schwarmfinanzierungs- Welt – und über ihre Grenzen. B ilden Sie sich in dieser Ausgabe aber auch Ihre Meinung zu den neuen Optionen rund um das Thema Profitcenter Tagung. Denn mit den frisch auf dem Markt lancierten Tagungs(- buchungs)plattformen lässt sich sicher so mancher im analogen Halbschlaf dösende Meetingraum zu neuem Leben erwecken. Zugleich wird sich aber auch der „Raum Ludwig“ im Hotel Berlin-Nord mit dem „Raum Friedrich“ im Hotel Berlin-Süd messen müssen – mit Bildern, Preisen und Bewertungen. Kommt Ihnen das bekannt vor? Was bei den Zimmern eine Vertriebsrevolution mit allen Paritäten- Wehen und Brand-Bidding-Kämpfen ausgelöst hatte, breitet sich nun auf alle Hoteldomänen aus? Alle Marktbeteiligten – ob Hotel oder Vertriebspartner – tun gut daran, jetzt partnerschaftlich die Weichen für einen echten Profitschub zu stellen. So könnte sich die Branche auch einmal selbst motivieren und vielleicht eine nächste rekordverdächtige Online- Sammelrunde einläuten. Sylvie Konzack, Chefredakteurin Individuell geht gemeinsam • Den Kollegenaustausch suchen Kooperationen leben first class Die Veranstaltungsreihe von 21.05.2015 im Ringhotel Schubert 22.06.2015 im City Partner Hotel Arte weitere Infos unter www.gastroinfoportal.de/hotel Fotos: © vege – Fotolia.com, first class editorial


first_class_05_2015
To see the actual publication please follow the link above