Food - Burger mit Image

first_class_05_2015

Foto: Transgourmet Burger sind nicht einfach eine Mahl-zeit, sie sind eine kulinarische Sub-kultur. Immer mehr Gäste wissen einen guten Burger zu schätzen – und der muss nichts mit ungesundem Fastfood zu tun haben. Qualitativ hochwertige Zutaten, viel Frisches, mehr Gemüse, ein Vollkorn-brötchen – der Burger bietet sich wie ein Baukastensystem geradezu an zum Expe-rimentieren. Auch Kirsten Machedanz, Produktmana-gerin beim Service-Bund, der Burgerzu-taten u. a. mit der Eigenmarke Servisa im Sortiment hat, sieht das Allroundtalent der neuen „Teller-Stars“: „Neben dem klas-sischen Hamburger oder Cheeseburger überzeugen pfiffige Kreationen, ob delikat mit Geflügel, Fisch oder als vegetarische Variante. Zudem wird das Drumherum um den Patty aufgepeppt: Regionaltypische Saucen, feine Salate wie Rucola oder Wiesensalate, hochwertige Käse wie Parmesan oder andere, lange gereifte Käse und Brötchen, aus Vollkorn oder im Holzofen ge-backen, Burger mit Image gewinnen an Popularität. Ge-spielt wird auch mit den Größen von Mini bis XXXL.“ Ein kleiner Burger von 50 g wirkt nicht nur edel, sondern bie-tet unglaubliche Variationsmöglichkeiten, ohne dabei allzu sehr ins Rustikale ab-zurutschen. Selbst ein Spiegelei kann als Brötchen-Belag zum Hingucker werden, z. B. fertig gebratene Spiegeleier aus der Ei-Buffet-Range von Eipro oder tiefgekühl-te Ei-Pattys. Sie werden aus frischen Eiern hergestellt, sind fertig gegart und gewürzt in den Geschmacksrichtungen Natur, mit feinem Schnittlauch und Bacon. Tipps, wie die Pommes noch knuspriger werden, die Sauce noch mehr Geschmack bringt und der Burger mit wenigen Hand-griffen zum Hingucker wird, gibt Unilever Food Solutions in der aktuellen Gastronomie Guide Edi-tion Beef, die bei den Außendienstmit-arbeitern erhältlich ist. Zudem bietet das Unternehmen in seinen Chefmanship Centren in Heilbronn, Hamburg und Dort-mund Workshops zum Thema Grillen und Beef an (www.ufs.com/workshops). Dass das Unternehmen den Fokus 2015 wei-ter auf praktische Beratung und Service ausrichtet, zeigte auch die diesjährige Internorga: Auf dem Stand demonstrier-ten ausgewählte Kunden an den Chefstables ihr Können, darunter Rico Pohl vom Iberotel Fleesensee oder Franck Gangloff als Cooking Bull aus Mannheim, der einen Burger von US-Beef mit homemade BBQ Sauce und Coleslaw kreierte. Das Kurzbratstück steht hoch im Kurs. Das Fleisch soll etwas Besonderes sein: ob Wagyu Rind oder Stauferico Gourmetschwein, einer Kreu-zung zwischen food


first_class_05_2015
To see the actual publication please follow the link above