Rubriken - Ideen & Angebote: Markt & Trend

FIRST_CLASS_04_2015

von Caparol hat einen Ver-schmutzungsschutz durch organisch vernetzte Nano- Quarz-Strukturen, die ein mi-neralisch hartes, dreidimensio-nales Quarz-Netzwerk bilden, das so dicht und glatt ist, dass der Schmutz nicht mehr haften bleiben kann. Die Silikonharz- Bindemittelkombination weist den Regen ab, das ablaufende Wasser spült Schmutzpartikel weg, und die Filmkonservierung schützt die Fassade vor neuem Algen- und Pilzbefall. Enger Zeitrahmen Dr. Ulrich Fritsche, Ver-treter der Eigentümer des Hauses Schloss Reinhartshau-sen Kempinski (im Bild 2. v. r.), koordinierte die Renovierungs-arbeiten. „Das Zusammenspiel von Gerüstbauern und Malern unter den speziellen terminli-chen Rahmenbedingungen war sehr gut“, betont er. „Die Firmen waren absolut flexibel, denn teilweise konnten wir erst morgens entscheiden, wo die Arbeiten weitergehen.“ Prämis-se war, dass die Gäste möglichst wenig von den Arbeiten mit-bekommen. Die Zimmer in den nicht eingerüs-teten Bereichen des Hotels waren auch während der Re-novierung belegt. Nach vier Wochen Arbeit an der Gebäu-derückseite sowie den Sei-tenflächen und einer Woche an der Frontseite präsentiert sich das historische Schloss nun mit einer Fassade im hellen Farbton Curry – akzentuiert von Fens-terlaibungen und Sockelgesims aus rötlichem Sandstein. Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/Claus Graubner Wilder Wein und Efeu am Gemäuer – ein roman- tischer Anblick am eins-tigen Schloss von Prinzessin Ma-rianne von Preußen und heuti-gen Hotel Schloss Reinhartshau-sen Kempinski, aber die Ranken machten der Fassade damals wie heute schwer zu schaffen. Der Putz wurde zuletzt angegriffen, Algen, Moose und Pilze niste-ten sich ein und „nagten“ am Mauerwerk, bis es so beschädigt war, dass eine Sanierung unum-gänglich wurde. Beraten vom Spezialisten für Bautenanstrichmittel Caparol, entschied sich die Geschäftsfüh-rung des Fünf-Sterne-Superior- Hotels in Eltville-Erbach für eine Renovierung in zwei Bauab-schnitten bei laufendem Betrieb. Schloss Reinhartshausen Kempinski 65346 Eltville-Erbach www.kempinski.com 4.000 m2 Fassaden wurde via Hochdruckreiniger gesäubert, Algen, Pilze und Schmutz ent-fernt sowie Fehlstellen im Putz ausgebessert. Der Einsatz ei-ner Mikrobiozid-Lösung (Ca-patox) sowie einer bioziden Grundierung (FungiGrund) sorg-ten für einen befallfreien Unter-grund. Die danach aufgetragene Silikonharzfarbe ThermoSan Die Fassade des Hotel Schloss Reinhartshausen Kempinski wurde mit einer High-Tech-Beschichtung saniert. Fassade wahren 60 4/2015


FIRST_CLASS_04_2015
To see the actual publication please follow the link above