Edle Lagen

FIRST_CLASS_04_2015

Foto: Dallmayr/Heimbs äste hinterfragen heute immer mehr, woher der Kaffee stammt und wie er angebaut wird. Mit dem Ursprungs-kaffee Heimbs Tansania können Hoteliers darauf Antworten geben. Die drei Sorten Tansania Espresso, Röstkaffee und Caffè Crema stammen aus den Wäldern rund um den Gombe Nationalpark, den Projektge-bieten von Dr. Jane Goodall in Tansania. Aus der Berglandschaft Kenias stammt „Black Massai“ aus der Black Serie von Seeberger. Mit erlesenen Rohkaffees aus Zentralamerika veredelt, entsteht ein Kaf-fee mit feinen Schokoladennoten und ei-nem leichten Beerenaroma. Die dezente, zitrusartige Säure sorgt für einen angeneh-men Abgang. Für die Sorte Black Samba hingegen werden brasilianische Kaffees mit solchen aus dem Hochland Perus und Mexikos vereint und dunkel aus-geröstet. Arabica-Bohnen aus den besten Anbaugebieten La-teinamerikas sowie hochwertiger gewaschener Indian Parchment-Robusta- Bohnen. Durch die schonende Röstung Edle Lagen Alles gewinnen. Lage, Lage, Lage – ist nicht nur ein Erfolgsfaktor für Hotels. Auch bei Kaffeebohnen spielt die Herkunft eine wichtige Rolle. kaffee und tee Mehr neue, heiße Bohnen? www.azul.de, www.dallmayr.de, www.darboven.com, www.seeberger.de, www.orang-utan-coffee.com Entdecken Sie die exklusiven Kaffee- und Espressospezialitäten von I·O. Im großen Gewinnspiel werden 5 x 100 kg I·O Kaffee- und Espressospezialitäten unter allen teilnehmenden Gastronomen verlost. Die Gewinner können sich außerdem auf einen individuellen Vor-Ort-Service inklusive perfekter Einstellung der Kaffeemaschine freuen. Und so geht’s: Einfach den QR-Code scannen oder besuchen Sie I·O im Internet unter www.io-caffe.de: Formular bis zum 30.04.2015 ausfüllen, absenden, fertig! G Diese Mischung ist kräftig, würzig und verfügt über geringe Säure. Mit I·O espresso intenso serviert Azul eine neue Sorte mit einer ab-gestimmten Kom-position ausgewählter Jetzt teilnehmen: Teilnahmebedingungen finden Sie unter: www.io-caffe.de entsteht ein kräftiger und samtweicher Geschmack, begleitet von Nougatnoten und einer feinporigen Crema mit den cha-rakteristischen Tigerstreifen. Der Hamburger Heißgetränkespezialist J.J.Darboven hat zur Internorga die neue Marke ID Blue für die trendorientierte Gastrono-mie und Hotellerie ge-launcht. Die Kaffees bestehen aus 100 % Arabicabohnen und sind Single Origin Kaffees von Plantagen und Regionen der Anbauländer Brasilien, Kolumbien, Nicaragua und Äthiopien. „Die hellen bis mitt-leren Röstungen entfalten ihre Aromen in Kombination mit der Handbrühung in der French Press, dem Porzellanfilter oder der Bayreuther Kan-ne besonders gut“, emp-fiehlt Geschäftsführer Frank Hilgenberg. Um Kleinbauernfamilien aus Sumatra zu unterstützen und auch um die Orang-Utans vor der Ausrottung zu bewahren, wurde der Orang-Utan Kaffee geschaffen. Die Feuchtigkeit der angren-zenden Regenwälder gibt ihm ein inten-sives Aroma mit Noten von Melasse und Trockenfrüchten. Den Espresso zeichnen zudem feine Kakaonoten aus. Aus einer ganz anderen „Lage“ stammt die Marke Burkhof Kaffee. Der bayerische Kaf-feespezialist aus Sauerlach bei München präsentiert sich nun mit neuem Gastronomiekonzept im bay-erischen Look unter dem Motto „Wahrer Kaffeegenuss aus der Heimat der Gastlichkeit“. Zu-dem wurden zur Intern-orga zwei Espressi vor-gestellt: Espresso Classico ist in typisch italienischer Art geröstet, stark und in-tensiv. Espresso Speciale ist eine Komposition aus sorgfältig ausgewählten Arabica- Qualitäten und einem ausgewoge-nen Robusta Anteil, der vollmundiges Aro-ma würzig und intensiv transportiert. teo INFO


FIRST_CLASS_04_2015
To see the actual publication please follow the link above