Page 43

FIRST_CLASS_04_2015

Fotos Kaffeekultur auf Knopfdruck Die Grenzen werden flie-ßender: Siebträger wer-den immer automatischer, und Vollautomaten vermitteln optisch und funktional immer mehr „Baristakompetenz“. Das zeigen die neuesten Maschinen diverser Hersteller aus beiden Grup-pen. Allen voran sorgte WMF auf der diesjährigen Internorga mit seiner WMF espresso für viel Gesprächsstoff. Sie soll die Perfektion eines Vollautomaten mit der Kaffee-kultur eines Siebträgers verbinden und jedem Anwender – auch mit we-nig handwerklichem Know-how – den perfekten Espresso ermöglichen. „Dort, wo es ‚zischen und dampfen’ muss, arbeitet das Service-Personal noch immer in klassischer Manier“, weiß Melanie Nolte, Leiterin Vertriebsmarketing WMF Kaffeemaschinen. „Doch an jenen Stellen, die oftmals fehleranfällig sind – etwa das Mahlen und Dosieren der richtigen Kaffeemehlmenge oder das Tampern mit perfektem Anpressdruck – übernimmt nun die Maschine das Zepter.“ Dafür wurden alle potenziellen Fehlerquellen der ma-nuellen Zubereitung von Kaffeespezialitäten be-seitigt und durch automatische Abläufe ersetzt. Die Maschine verfügt z. B. neben einem traditi-onellen manuellen Dampfhahn über den soge-nannten „Auto Steam“, um heiße Milch und Milchschaum in bis zu drei verschiedenen Konsistenzen automatisch zu produzieren. Barista-Qualität aus dem Vollautomaten zu liefern hat sich auch Eversys mit dem e‘Barista-System auf die Fahnen geschrie-ben. Dabei sind alle Handgriffe eines Profis in eine vollautomatische Espressomaschine integriert. Beim e’Foam-System wird die Milch in klassischer Weise mit Dampf geschäumt, aber automatisiert auf Knopfdruck. Die Maschinen sind in drei Größen erhältlich von 175 Es-pressi (Modell e‘2) bis zu 525 Espressi pro Stunde (e‘6). Für eingeschränk-te Platzverhältnisse präsentiert das Schweizer Unternehmen jetzt die Espressomaschine „Shot-master“. Sie benötigt nur 28 cm Platz in der Breite und leistet bis zu 350 „Koffein-Shots“ pro Stunde. Für verschiedenste Kaffee-, Milch- und Kakaospezialitäten präsentiert Jura Gastro das Jura Double X Konzept Schoko & Speed. Es vereint die Talente der schnellen Jura Giga X8c mit der Frischmilch-Kompetenz des Mo-dells X9c und einem Compressor Cooler. „Mit dem Jura Double X Konzept Schoko & Speed erfüllen wir drei Wünsche: Schnelligkeit, FÜR DAS BESTE IN DER TASSE ein echtes Kaffee- bzw. Kakao- Erlebnis auf der Basis frischer Milch und höchste Flexibilität im Einsatz“, erklärt dazu Frank Göring, Geschäftsführer von Jura Gastro. Mehr als 400 Espressi oder 240 Café Crème pro Stunde sind per Fingertipp genussbe-reit – auf Wunsch aus vier un-terschiedlichen Melitta® Cafi na® XT 6 Melitta Professional Coffee Solutions www.melitta-professional.de Bohnenmischun-gen. Für Milchschaum in luftiger und standfester Qualität hat das Unternehmen einen der Duett- Partner mit einer Profi-Barista- Dampflanze ausgerüstet. Hochwertigen Kaffee-Milch- Spezialitäten hat sich auch Der Barista am Vollautomaten? Was bisher undenkbar schien, wird in vielen Hotelbars dank moderner Maschinen bald Realität. Foto: WMF kaffee und tee


FIRST_CLASS_04_2015
To see the actual publication please follow the link above