ITB-Trends 2015 - Garten der Individualität

FIRST_CLASS_04_2015

Foto: © fotomek – Fotolia.com, ITB Berlin Garten der Individualität schimmerndes Thema auf der diesjährigen ITB in einem touristisch konjunkturell gesunden Umfeld. Einige Ketten bespielen die Thematik mit ihren eigens kreierten Kollektionen á la Luxury oder Autograph längst. Sie wollen dabei als Große wie die Kleinen wirken, investieren Millionen in authentische Geschichten – und hoffen natürlich am Ende auf ein Stück des süßen Individualitätskuchens. Dafür werden derzeit fleißig weitere Konzepte und Expansionsstrategien geschmiedet. Eine Systematisierung der Individualisierung gewissermaßen, wenn das überhaupt möglich ist. Und auch die vielen weltweiten Vermarktungskooperationen, denen hier und da in den letzten Jahren so manches Mal das verbindende, profilgebende Element fehlte, wollen sich im Fahrweltgrößte, unabhängige Hotelmarke mit über 650 Hotels, Resorts und kleinen Hotelgruppen in über 85 Ländern versteht, setzt sie dabei ebenfalls auf das Zauberwort Kollektion mit den heroisch klingenden Markennamen Legend, LVX, Lifestyle, Connect und Preferred Residences – sowie auf die Erfahrung des Gastes. „Durch die Definition der Hotels, die im Vergleich zu Marken oder Sternen auf Erfahrungen basieren, schaffen wir eine noch stärkere Positionierung für unsere Mitgliedshäuser und erweitern die Möglich wasser dieses Trends erstarkt positionieren. Die Preferred Hotel Group hat auf der ITB 2015 ihre Neuausrichtung von einer Multi- Marke zu einer Dachmarke bekanntgegeben. „Wir befinden uns im Zeitalter des Gastes und der Individualhotels“, betont die Präsidentin und CEO Lindsey Ueberroth. „In einer Zeit, wo scheinbar alle HotelgeE s ist die Zeit des großen Geschichten- Erzählens und Einzigartig-Seins und damit in gewisser Weise auch die Zeit der europäischen Individualhotel-DNA, die oft kopiert und meist nur ansatzweise erreicht wird. Das war ein immer wieder durchsellschaften die Einführung neuer Marken an den spezifischen demografischen Anforderungen orientieren, tun wir das Gegenteil: Wir werden von einem Haus der Marken zu einem Markenhaus.“ Unter dem neuen Namen Preferred Hotels & Resorts, die sich als trend 10 4/2015


FIRST_CLASS_04_2015
To see the actual publication please follow the link above