Page 58

first_class_03_2015

Fotos: Hotel Steinberg, Hotel Waldspitze/SCS Schneider einrichtung & energie ... der Hoteliersfamilie Steinberg: Wie haben Sie die Investition von 1,8 Mio. E hinsichtlich der Verbesserung und Aufwertung des Standortes kalkuliert? Das Gesamtkonzept Naturhotel wird nun schlüs-sig und macht den „weit entfernt“ liegenden Ort Wildewiese zum Standortvorteil. Wir leben in der Natur und bauen mit der Natur. Vom Sauerland Tourismus werden wir heute als Best-Practise- Betrieb für gelebte Regionalität beworben. Wie konnten Sie neue Gästegruppen erschließen? Unsere Stammkundschaft ist zu 50 % im Stammhaus – genannt Landhaus – geblieben. Diese Zimmer vermarkten wir als Standardzimmer. Unsere neuen Gäste, darunter allein neun Yoga- Studios, buchen zu fast 90 % das neue Holzgebäude WohnArt. Für die Comfort Zimmer hier berechnen wir pro Person und Nacht 10 € mehr. IM GESPRÄCH MIT... individuellen Regelbarkeit über die Heiz-körper erfolgt. Familie Steinberg verzichte-te auf eine zentrale Lüftungsanlage in den Zimmern wegen des diffusionsoffen errich-teten Gebäudekörpers und durch die öffen-baren Fenster. Die Gäste sollen in den auf zwei Ebenen nach Süden ausgerichteten Zimmern selbst über ihre Frischluftzufuhr entscheiden dürfen. Insgesamt wurden 416 m³ an Holzvolumina verbaut. Dies entspricht einem Kohlenstoffanteil, aus dem Holz zu 50 % besteht, von ca. 104 t – und ergibt wie-derum eine CO2-Speicherung von über 381 t. So speichert der Erweiterungsbau mehr CO2 als beim gesamten Bauvorhaben emittiert. Die Akzeptanz und das Interesse des neu-en Holzhotels spiegeln sich schließlich ein-drucksvoll in den hohen Belegungsquoten wider. Mit ca. 62 % (ca. 800 Übernachtun-gen/ Monat) bei einer durchschnittlichen Be-legung im Sauerland von 38 % wurden die Erwartungen der Familie – auch für den Alt-bestand – bei weitem übertroffen. 2014 konn-te schließlich erstmals ein Netto-Jahresum-satz von 2 Mio. € am Standort Wildewiese erzielt werden. Marc Wilhelm Lennartz Das Hotel Waldspitze in Baye-risch Eisenstein ist beim The-ma Energieversorgung neue Wege gegangen. Mithilfe eines Energiemanagers und der Finanzie-rung über Bürgerbeteiligung konn-te das Heizsystem des Hauses mit 55 Zimmern, Tagungsraum und Hal-lenbad erneuert und deutlich effizi-enter gestaltet werden. Bisher versorgten ein Klein-Block-heizkraftwerk Crowdfunding kann auch bei Energieinvestitionen ein Finanzierungsmodell sein. Das zeigt das Hotel Waldspitze im Bayerischen Wald. (BHKW) mit Flüssig-gas und zwei Ölheizungen das in den 1970ern erbaute Gästehaus mit Wärme; der Strom kam aus dem öf-fentlichen Netz. Der Energiemanager Marcus Schneider von SCS Schnei-der entschied sich nach der Analyse der bisherigen Strom- und Ölver-bräuche für ein Neotower-BHKW von RMB, das mit 16 kW elektrischer und 30 kW thermischer Leistung fast den gesamten Strombedarf des Hauses decken konnte und durch viele Puf-ferspeicher auch im Sommer dau-erhaft läuft. Als Spitzenlastkessel wurde ein 100 kW-Brennwertgerät eingesetzt. Dazu kamen neue Hei-zungspumpen, die Umrüstung des betriebenen BHKW auf Erdgas und das Zusammenlegen der Heizkreise. Das internetbasierte goQ-System steuert die Anlage. Die neue Technik wurde bei laufendem Hotelbetrieb installiert. Insgesamt wurden ca. 100.000 € in-vestiert, der Hauptteil davon über Crowdfunding finanziert. Die Frank-furter Bettervest, die auf Bürgerfinan-zierung von Energieeffizienzprojek-ten spezialisiert ist, sammelte dabei knapp 60.000 € innerhalb von acht Tagen. Binnen drei Jahren tilgt das Hotel diese Darlehen aus der Energie-kostenein-sparung. Ein Drittel der Kosten stellte das Hotel aus Rückla-gen zur Verfügung, weitere 15.000 € kamen aus laufenden Mitteln, auch 6.000 € Fördermittel von der BAFA. Nach vier Betriebsmonaten ist die erste Bilanz von Marcus Schneider positiv: „Allein zwischen 1. Septem-ber und 31. Dezember hat das Ho-tel mehr als 8.500 € Energiekosten gespart.“ Der Energiemanager, der das Projekt von der ersten Analyse über die Finanzmittelbeschaffung, Umsetzung und Inbetriebnahme bis hin zur Optimierung und Übergabe an den Hoteltechniker begleitete, resümiert: „Der Hotelier kann sich bei Projekten wie diesen um das lau-fende Geschäft kümmern, wir küm-mern uns um die neue Technik.“ www.waldwinkelhotels.com, facebook.de/effizienzbox Heizen dank Crowdfunding 58 3/2015


first_class_03_2015
To see the actual publication please follow the link above