Hotelkooperationen: Partner der Zeit

first_class_03_2015

Fotos: © kraphix – Fotolia.com, privat hotelkonzepte Partner der Zeit Vor mehr als 40 Jahren waren es vor allem die Hotelketten, die wegen ihrer zunehmenden Präsenz den verunsicher-ten, privatgeprägten deut-schen Hotelmarkt zu Ver-marktungsinitiativen und Kooperationen animierten. Heute, im Zeitalter der digitalen Globali-sierung, ist es neben den Ketten gerade die gewachsene Aufgabenkomplexität und die kostenintensive überregionale Ver-marktung, bei der Kooperationen helfen können. Das betont auch Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand Ringhotels. Doch wann genau agiert eine Kooperation auf der Höhe der Zeit? „Eine Kooperation ist heute noch zeitgemäß, wenn sie fähig war und ist, eine starke Mar-ke aufzubauen und ihre Mit-glieder im Bereich Sales und Distribution zu unterstützen“, erläutert Thomas Edelkamp, Vorstand der Romantik Hotels & Restaurants. Für Ralf Hummel, Marke-tingleiter der Akzent Hotels, ist das Ko-operationsmodell zeitgemäßer denn je, Einzeln kämpfen oder Teil einer Kette werden – Kooperationen stehen für den goldenen Mittelweg in Deutschland. Es gibt viele und mit hohem Anspruch. Was unterscheidet Ihre von anderen Kooperationen? Akzent Hotels ist eine Kooperation der Hoteliers. Sie gehört den Hoteliers, die die Maßnahmen aktiv mitgestalten. Die familiäre Atmosphäre wird nicht nur nach außen, sondern auch nach innen gelebt. Durch das Outsourcing-Modell (die TourismusMar-keting Agentur) kann die Kooperation jedem Mitglied ein umfangreiches Leistungspaket mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Der Erfolg spricht für sich: Allein im letzten Jahr begrüßten wir zehn neue Hotels. Ralf Hummel/Akzent Hotels In welche Themen sollten sich Kooperationen bei ihren Mitgliedern „einmischen“, in welche nicht? Vor 20 Jahren reichte es, ein guter Hotelier mit gepflegten Zimmern und guter Küche zu sein. Im Internetzeitalter können viele das Know-how und die Mittel gar nicht aufbringen, um die gesamte Medienklaviatur richtig zu spielen. Im Marketing und Vertrieb kann ein zentrales Servicebüro die Mitglieder unterstützen. Um das Leistungsversprechen vor Ort zu erfüllen, dient es auch der Qualitätssicherung. Die Führung des Hauses und der Küche obliegt allein dem Hotelier. Die Ringhotels schreiben keinem Mitglied vor, was es zu kaufen oder zu kochen hat. Was unterscheidet Ihre von anderen Kooperationen? Ringhotels sind privat geführte Häuser und jedes für sich ist ein Unikat, in dem die persönliche Note der Gastgeber sichtbar ist. Wir legen großen Wert auf ein professionelles Qualitätsmanagement. Dazu testen wir unsere Mitglieder vor der Aufnahme und danach durch regelmäßige Mystery Checks. Zudem arbeiten wir bei der Qualitätssicherung mit der Fachhochschule Westküste in Heide zusammen. Susanne Weiss/Ringhotels 24 3/2015


first_class_03_2015
To see the actual publication please follow the link above