Kinder im Hotel: Kleine Wäsche

first_class_01_02_2015

Für einen zufrie-denstellenden Hotel-aufenthalt achten immer mehr Eltern auf spezielle, auf ihren Nachwuchs abgestimmte Angebote, die den Aufenthalt auch für kleine Gäste unvergesslich machen. Hoteliers haben zahlreiche Möglichkeiten, diesem Wunsch nachzukommen – ob mit kinderfreundli-chen Ausstattungen oder Beschäftigungs-angeboten. Bereits die persönliche Begrü-ßung wird inzwischen in so manchem Ho-tel mit einem eigenen Treppchen an der Rezeption inszeniert. Wer die Kinder hier – wie andere Gäste auch – mit dem Namen begrüßt und sie z. B. auch im Restaurant bei der Bestellung ganz selbstverständlich Foto: Fotolia © lavju83 Kleine Wäsche nach ihren Wünschen befragt, kann schon einige Pluspunkte sammeln. Auch die „Wartezeiten“ im Restaurant lassen sich spannend überbrücken. „Unsere Erfah-rung zeigt, dass es sich oftmals anbietet, hier mit Einwegartikeln zu arbeiten“, er-klärt der Geschäftsführer von Bertsch Ho-telwäsche, Robert Bertsch jr. „Dies sind in der Regel Ausmaltischsets oder Speisekar-ten, welche die Kleinen mit Stiften bema-len können.“ Allein aus wirtschaftlichen Aspekten spreche vieles in diesem Fall für Wegwerfartikel, da sich die meisten be-malten Stoffe nicht mehr reinigen lassen bzw. Flecken zurückbleiben würden. In puncto Servietten sind seine Beobachtun-gen ähnlich. „Viele greifen auf Papierser-vietten zurück“, beschreibt er. Für Babies liefert er auch auf Wunsch Lätzchen ab ei-ner bestimmten Stückzahl. Wer die Kinder in die Hotelküche locken will, für den wartet z. B. Jobeline aus dem Hause Hotelwäsche Erwin Müller mit einer Kinder-Kochkollektion für Küchenaktio- 40 1-2/2015


first_class_01_02_2015
To see the actual publication please follow the link above