Page 37

first_class_01_02_2015

Foto: Technogym Die digitale Medienwelt erobert auch den Fitnessbereich im Hotel – von modernen Systemen zur Selbstquantifizierung bis hin zu ausgefeilten Entertainmentkonzepten. erndes Kommunikationswerk-zeug. Sky Business Solutions (SBS), eine eigenständige Ge-schäftseinheit von Sky Deutsch-land Fernsehen, sendet darüber z. B. den 24-Stunden Sport- Nachrichtensender Sky Sport News HD. Vor allem dort, wo Kunden mit unterschiedlichen Verweildauern zu finden sind, also in Bars, Hotels oder eben auch in Fitness-Studios, ist das Programm interessant. Doch mit Digital Signage lassen sich zugleich auch Spa-Ange-bote oder kurzfristig freigewor-dene Behandlungstermine je-derzeit aktuell anzeigen. Bei der Lösung des Spa-Software-An-bieters TAC z. B. kann das Hotel dabei steuern, welche Inhalte in welchen Bereichen gespielt wer-den sollen, um aktuelle Pack- ages oder Last Minute-Aktionen im Spa, Massagestudio oder Fitness-Club einzublenden. Ein weiteres verkaufsunterstützen-des Element ist die TAC In-house Kiosk-App für Touchscreens, an denen die Gäste die gewünschte Uhrzeit und Behandlung direkt auswählen können. Training auf dem Tablet Mit dem Drang zur „Selbst-quantifizierung“ laufen über die Bildschirme auf dem Laufband schon lange nicht mehr nur die Nachrichten. Mit Apps, die Kalo-rien zählen, und digitalen Arm-banduhren, die Vitalfunktionen messen, wird das Aufzeichnen von Fitnessparametern in Echt-zeit immer beliebter. Techno-gym z. B. (F. li.) setzt auf eine cloudbasierte Technologie, die dabei hilft, Informationen, die ein Trainierender mithilfe von Apps & Co. über sich sammelt, zu speichern und zusammenzu-führen. Möglich ist dies bei der neuesten Gerätegeneration, die mit der Android-basierten Kon-sole (Unity) ausgestattet und mit der „Mywellness Cloud“ des Anbieters vernetzt ist. Die Tablet-ähnliche Navigation auf der Konsole ermöglicht den Zu-griff auf personalisierte Inhalte und Entertainment-Inhalte wie Apps, Internet, TV oder Spiele. Zudem können Trainingspro-gramme individuell zusammen-gestellt oder virtuelle Trainings-strecken auf dem Geräte-Bild-schirm simuliert werden. Life Fitness kooperiert mit der MyFitnessPal-App, mit der aktuell über 65 Mio. Nutzer ihren Kalorienverbrauch tra-cken. Seit Kurzem können sie dies nun auch während des Workouts mit allen Geräten des Herstellers tun. Möglich ist dies aufgrund einer offenen Android-Schnittstelle, welche die User und ihren Life Fitness- Account mit ihrem jeweiligen MyFitnessPal-Account verbin-det. MyFitnessPal ist nur eine von vielen Gesundheits- und Fitness-Apps, die mit Life Fit-ness synchronisierbar sind. Neu ist auch die Möglichkeit, dass sich Trainierende mit ih-rem Samsung-Smartphone über Bluetooth mit den Life Fitness- Geräten verbinden. Der Sportler wird, wenn er Bluetooth z. B. auf dem Modell Samsung Galaxy Note 4 nutzt, sofort beim Annä-hern an ein Life Fitness Cardio- Gerät verbunden. Das persön-liche Profil und das Workout- Programm werden umgehend auf das Gerät geladen. Während des Trainings werden die Live- hotelmedien Daten dann an das Smartphone gesendet. Trainingsstudio Hotel – durch die Vernetzung ist der Trai-ningsstand heute überall abruf-bar und lädt zum Weitermachen im selben oder einem Partner-hotel ein. Nathalie Kopsa Baum Media GmbH, Tel. 06806-308830 www.baummedia.de Ihr professioneller Partner seit 26 Jahren. Beratung & Konzepte Installation & Ausstattung 1-2/2015 37


first_class_01_02_2015
To see the actual publication please follow the link above