Page 15

first_class_01_02_2015

Immer besser - Systemlösungen aus einer Hand Perfekte Wäschepflege, glänzende Geschirrreinigung Leistungsstärker - Waschen, Trocknen, Mangeln Sicherer - geprüfte Hygienelösungen Glänzender - Spülergebnisse für gepflegte Gastlichkeit Schneller - Kundendienst in Ihrer Nähe Umfassender - sorglos Serviceleistungen Info: 0800 22 44 644 www.miele-professional.de ben von ihrem 34-köpfigen Team unterstützt, das regelmäßig ge-schult wird – z. B. bei der Dehoga-Hygieneoffensive 2014. „Wir haben die komplette Mannschaft übernommen und freuen uns seit Beginn über den großen Zusam-menhalt“, betont Roland Hassel, der selber im Ortsverband des Dehoga tätig ist. Gemeinsam zum Ziel Für ein erfolgreiches Geschäft müssen alle Bereiche ineinandergreifen – so die Überzeugung des 49-jährigen Hoteliers. „Un-sere Auslastung liegt derzeit bei 55 %“, verrät er. „Um unser Ziel von 65 % zu er-reichen, haben wir das Marke-ting vorangetrie-ben – ob durch die Listung auf Portalen, durch Google AdWords oder die Vermie-tung Am Fuß einer Klosteranlage, nahe der Hermann-Hesse-Stadt Calw, entwickelt sich das Hotel Kloster Hirsau stetig weiter – mit treuen Mitarbeitern. von drei Tagungsräumen.“ Auch in diesem Bereich, der zunächst absolutes Neuland für sie war, investieren die Be-sitzer regelmäßig, um einen Renovierungsstau zu vermeiden. „Wenn Du als Hotelier nicht am Ball bleibst, bist Du verloren“, ist Roland Hassel überzeugt. Denn durch die Nähe zu Stuttgart ge-hören zu den Gästen zunehmend Businessreisende – neben Res-taurantbesuchern und Familien. Ruine als Kulisse Von Mai bis Oktober werden im Hotel viele Hochzeiten gefeiert, denn die fußläufig erreichbare Klosteranlage, die öffentlich zugänglich ist, eignet sich für Open-Air-Sektempfänge sowie Fotoshootings. „Das Kloster an sich ist zwar eine Ruine, aber als Schauplatz sehr beliebt“, erklärt Roland Hassel, der vor Kurzem selber auf einer Hochzeitsmesse Eindrücke gesammelt und Paare akquiriert hat. Auch das Restaurant trägt we-sentlich zum Erfolg des Hauses bei. Als gelernter Koch und Kü-chenmeister setzt Roland Has-sel auf saisonale, aber vor allem regionale Speisen – und das auch in der Praxis. Denn seit eineinhalb Jahren gehört er zu den soge-nannten „Schmecke den Süden. Baden-Württemberg“-Gastrono-men – eine Vereinigung regional arbeitender Restaurants. „Damit verpflichten wir uns, regionale Speisen zu verkaufen“, erklärt Roland Hassel und ergänzt: „Un-sere Lebensmittel haben eine nachvollziehbare Herkunft.“ Er selbst arbeitet nicht mehr in der Küche, sondern kümmert sich neben dem Marketing um die Buchhaltung oder verschiedene Außer-Haus-Aktionen, wie den Dehoga-Marktplatz. „Wenn Not am Mann ist, stehe ich aber auch mal am Herd“, fügt der 49-Jäh-rige hinzu. Neben Gerichten wie Marinierte Scheiben vom Schweinebäckle auf buntem Linsensalat mit frischem Meer-rettich oder einem Schwäbischen Kartoffelsüppchen finden sich auf der Karte aber auch Spezialitäten wie Loup de Mer oder Seezunge. „Wir beobachten, dass die Gäste wissen möchten, was sie bekommen“, betont Ro-land Hassel. Gespeist wird im Restaurant, auf der Terrasse oder im kleinen Hesse-Zimmer mit 18 Plätzen. Hier hängen Text-fragmente des in Calw gebore-nen Schriftstellers an den Wän-den. „In der Hesse-Stadt hat jeder einen Bezug zu diesem Dichter, der übrigens oft hier einkehrte“, verdeutlicht Roland Hassel, der z. B. ein Hermann- Hesse-Menü anbietet und hier mit der Stadt Calw kooperiert. So gibt es für Busreisende be-sondere Konditionen im Hotel Kloster Hirsau, wenn sie über die Stadt gebucht werden. „Diese Zusammenarbeit bedeutet uns viel“, betont Roland Hassel und ergänzt augenzwinkernd: „Ohne Hermann Hesse wäre Calw nur halb soviel wert.“ tin Hotel Kloster Hirsau 75365 Calw www.hotel-kloster-hirsau.de


first_class_01_02_2015
To see the actual publication please follow the link above