Sauvage, Berlin: Wild gewachsen

24_Stunden_Gastlichkeit_01_2015

Seine dunkelbraunen Augen leuchten, während er das erzählt. Leider konnte er dann nicht mehr essen gehen, das normale Angebot von Restaurants passe nicht zur Paleo-Diät, die z. B. Getreide- und Milch-produkte verbietet. Er machte aus seiner „Not“ eine Tugend und eröffnete sechs Mo-nate später sein erstes Paleo-Restaurant in Berlin-Kreuzberg. Kulinarische Zeitreise „Die Paleo-Diät, namentlich abgeleitet vom Paläolithikum, der Altsteinzeit, basiert auf den Ernährungsgewohnheiten unserer prä-historischen Vorfahren. Aber sie imitiert nicht ihre Ernährung, sondern kombiniert Erkenntnisse aus der Evolutionswissen- ab 11.00 Aus seiner Begeisterung für die Paleo- Diät entstand 2011 das erste Res-taurant von Boris Leite-Poço. Der gebürtige Belgier und Gastronomie-Quer-einsteiger erzählt: „Ich habe mich schon immer mit Ernährung beschäftigt. Ich hatte ein schwaches Immunsystem, Probleme mit der Atmung und der Haut. Instinktiv war ich davon überzeugt, dass der Schlüssel für diese Probleme in der Ernährung liegt. Ich habe viel versucht, gern selbst gekocht. Ich wurde auch Vegetarier, das machte aber al-les noch schlimmer. Durch Zufall hörte ich von der Paleo-Diät und weil ich ohnehin nichts zu verlieren hatte, habe ich diese Er-nährung gleich radikal umgesetzt. Nach ei-nem Monat waren alle Probleme erledigt.“ Wild gewachsen In den beiden Berliner Paleo-Restaurants „Sauvage“ (deutsch: Der Wilde) wird „Essen der Steinzeit“ serviert – ohne offenes Feuer und Lendenschurz. schaft mit Elementen der modernen Küche und den damaligen Kochmethoden“, erklärt Boris Leite-Poço. „Unsere Zutaten sind aus-schließlich natürliche, unverarbeitete Nah-rungsmittel. Das sind biologisch angebautes ERFOLGSFAKTOREN ➙➙ Paleo-Diät als Konzept zur richtigen Zeit ➙➙ Leidenschaft und Herzblut für diese Ernährung ➙➙ Liebe zum Detail ➙➙ Ehrlichkeit und Authentizität ➙➙ Zusatzgeschäfte Catering/Kochschule 34 24 Stunden Gastlichkeit 1/2015 Foto: Sauvage Berlin


24_Stunden_Gastlichkeit_01_2015
To see the actual publication please follow the link above