Catch of the Day, Hamburg:Der Fang des Tages

24_Stunden_Gastlichkeit_01_2015

Hamburg und Fisch essen: Das gehört für viele Touristen zusammen. Und doch ist das Angebot von Restaurants mit reiner Fischküche in der Hansestadt überschaubar. Im „Catch of the Day“ in der Hafencity ist der Name jedoch Programm: Hier kommt frischer Fisch ungezwungen und in vielen Variationen auf den Tisch. ab 11.00 Die Umgebung könnte nicht passen-der sein: befindet sich das Fischbistro „Catch of the Day“ doch gemeinsam mit dem Maritimen Museum im ältesten noch erhaltenen Kaispeicher der Stadt. Inhaber Tilo Nordhaus erzählt gern, wie er und sein Kompagnon Florian Scherer auf den Namen für ihr Fischbistro gekommen sind: „Wir waren gemeinsam im Urlaub in Fang des Tages Dänemark und sind dort Fisch essen ge-gangen. In einem Restaurant empfahl uns die Bedienung äußerst überzeugend den ‚catch of the day', der sei superlecker und superfrisch. Natürlich nahmen wir den. Auf den Teller kam dann ein Stremellachs aus der Mikrowelle begleitet von Kartoffelsalat aus dem Eimer. Da haben wir gedacht, das können wir besser“. Tilo Nordhaus und Florian Scherer sind in Hamburgs Gastro-Szene keine Unbekann-ten, beide führen seit vielen Jahren erfolg-reich ihre eigenen Catering-Unternehmen. „Wenn man lange Zeit immer das Catering mit dem Lastwagen vorfährt, hat man ir-gendwann auch mal das Bedürfnis, etwas Festes zu machen“, erklärt Tilo Nordhaus. Und so haben sie sich im März 2012 ihren 30 24 Stunden Gastlichkeit 1/2015 Fotos: Catch of the Day


24_Stunden_Gastlichkeit_01_2015
To see the actual publication please follow the link above