Guter Stoff

first_class_11_2014

Foto: Jab Anstoetz Wir beobachten generell, dass Ho-tels wieder vermehrt Stoffe ein-setzen“, erklärt Dr. Norbert Rehle, Vertriebsleiter von Drapilux. Das Unter-nehmen hat auch das Steigenberger Hotel Am Kanzleramt in Berlin ausgestattet – von den Zimmern bis zum Well-nessbereich. „Stoffe spielen eine große Rolle, denn diese Materialien machen in Verbindung mit individu-ellen Ob Vorhänge, Kissen oder Teppiche – Stoffe kehren wieder in Hotels ein und punkten neben der Optik auch mit ihren Funktionen. Details am Ende den Unterschied“, verdeutlicht auch der verantwortliche In-enarchitekt Michael Mayer. Doch Stoffe können mehr, als nur schmücken – z. B. die Raumluft erfrischen. Was zunächst irritie-ren mag, ist dank des Konzepts Drapilux Air möglich. Mit einer Zusatzfunktion aus-gestattete Stoffe sorgen für ein dauerhaft frisches Raumklima. Das Prinzip: Eingear-beitete Metallsalze wirken katalytisch, so-dass Geruchsmoleküle und Luftschadstoffe aufgebrochen und in gesundheitlich unbe-denkliches CO2 und Wasser umgewandelt werden. „Außerdem sind unsere Textilien schalldämpfend und flammhemmend“, be-tont Norbert Rehle. Aber auch das Design steht im Fokus. So setzt z. B. Jab Anstoetz auf modern interpre-tierte Klassiker. Dabei können Hoteliers die Linien untereinander kombinieren. Die Be-zugsstoffkollektion Tartans überzeugt nicht nur England-Liebhaber: Traditionelle Karos werden hier mit weichen und gleichzeitig ro-busten Guter Stoff Textilien in acht Farbfamilien angebo-ten – von Grün-, Blau- oder Rot-Variationen bis zum modischen Schwarz-Gelb-Auber-gine. Dazu passend gibt es die Teppichkollektion Characters Tartans. Die Linie Soho wiederum setzt mit dezenten Farbtö-nen à la Champagner, Elfenbein, Taupe oder Anthrazit und Materialien wie Leinen und Baumwolle auf den schlichten Look. Zudem können auch die Hoteliers selbst in puncto Design kreativ werden: Mit der Linie Creative INK von Drapilux werden Textilien zur Leinwand und können mit Fotos, Skiz-zen und Zeichnungen oder dem eigenen Corporate- Design bedruckt werden. Bodenständig edel Werden viele Stoffe eingesetzt, darf der Bo-den auch mal schlicht sein. Als Spezialist für Kunststoff-Designbodenbeläge zum Ver-kleben konzentriert sich Project Floors auf qualitativ hochwertige und strapazierfähi-ge Produkte. Mit über 200 Designs und der Verwendung von Fugenprofilen, Bordüren, Intarsien oder Sockelleisten ergibt sich ein Baukasten für individuelle Raumgestaltung. Bei der Verarbeitung setzt das Unterneh-men auf die professionelle Beratung, um eine sachgemäße Untergrundvorbereitung und Verklebung zu gewährleisten. Die zer-tifizierten und emissionsgeprüften Design-bodenbeläge des Herstellers bestehen aus Kunststoff und stellen eine authentische Nachbildung von Holz-, Stein- und Keramikoptiken dar. Neben der Optik zählt auch hier die Funktionalität – natürliche Begehgeräu-sche, Langlebigkeit sowie die einfache und kostengünstige Reinigung. tin beraten, planen, realisieren KOMPLETT aUsstattUnG N E U : Unser bÜrO in HAMBURG tel. 0 174 33 78003 HOtelZiMMer reZeptiOnen/ l ObbYs restaUrants GÄstebÄDer KOMpetenZ- ZentrUM/ s HOWrOOM in WÜrZbUrG vertrieb@objekt.de www.objekt.de HOTELEINRICHTUNG neubert 901-9-14-INS-OW-First-Class-0411_001 1 16.10.14 11:36 11/2014 43


first_class_11_2014
To see the actual publication please follow the link above