Page 19

first_class_11_2014

www.vega-direct.com GASTRONOMIE | HOTELLERIE | CATERING IMMER EINE IDEE MEHR. Lassen Sie Ihre Fantasie spielen. Wir liefern Ihnen alles, was Sie dazu brauchen. Besuchen Sie am besten gleich unseren Online-Shop oder bestellen Sie sich den Jahreskatalog auf www.vega-direct.com/Katalog. Noch leichter können Sie unseren Jahreskatalog per QR-Code bestellen: Einfach QR-Code-Reader im App Store oder Google Play Store herunterladen und Code scannen. halb das Vermarktungsrecht. Es ist also eine Win-win-Situation.“ Gelebtes Hobby Dass er einmal ein eigenes Hotel leiten würde, hätte Alois Gartenleitner bis vor zwei Jahren nicht ge-dacht. Als Vertriebsleiter war er 25 Jahre für ein großes Unterneh-men tätig und hat am Wochenen-de mit seiner Frau eine kleine Ski-hütte betrieben. „2012 kam eine Brauerei auf mich zu und fragte, ob ich das Terofal pachten möch-te“, erinnert sich der 63-Jährige. „Also machte ich mein Hobby zum Beruf.“ Auch seine Frau, die bereits mit 16 Jahren in dem Hotel gekellnert hatte, nahm die neue Aufgabe begeistert an. Sie arbeitet sowohl an der Rezeption als auch zweimal wöchentlich an der Bar. Heute empfängt das Ehepaar zusammen mit einem Team von 14 Mitarbeitern vor allem Familien, während der Wo-che aber auch viele Businessgäs-te. „Wir haben 40 % Stammgäste, die gerade auch wegen unserer Küche kommen“, freut sich Alois Gartenleitner. Gekocht wird bay-risch und international. So finden sich auf der täglich wechselnden Karte jeweils sieben Gerichte – von Ente und Schweinebraten über Thaicurry bis zu Surf & Turf- Gerichten. „Wir wollen unseren Gästen Abwechslung und Qua-lität bieten – ob mit Flying Food oder unserer hausgemachten Bratensülze“, berichtet der Hote-lier. Bei schönem Wetter wird das Essen im Biergarten mit 150 Plät-zen serviert, während die kleinen Gäste den angrenzenden Spiel-platz nutzen können. Gastgeber statt Chef „Es ist mir wichtig, unsere Gäste persönlich zu betreuen“, hebt Alois Gartenleitner den Dienst-leistungscharakter hervor. „Wenn sie abends bei uns essen und in unserer Bar verweilen, haben wir viel erreicht.“ Dieser Austausch war es auch, der den Hotelier auf die HGK aufmerksam mach-te. „Ein Bekannter aus Schlier-see gab mir den Tipp, mich an die Einkaufsgenossenschaft zu wenden.“ Seit zwei Monaten profitiert er nun von den Leis-tungen und sieht in der Kooperation viele Vorteile – ob in Sachen Fakturierung, Buchhaltung oder Beratung. Inzwischen bezieht er 70 %, gerade im Bereich Küchen-einrichtung und Food, über die HGK. Zukünftig setzt er beson-ders in puncto Energieberatung auf die Zusammenarbeit. „Wir möchten noch energieeffizienter, aber auch schlagkräf-tiger werden“, erklärt der Inhaber. Die Kü-che wird modernisiert und Geräte, Heizkör-per sowie Fenster peu à peu erneuert. Dabei sind bau-liche Richtlinien zu beachten, da das Haus unter Denkmalschutz steht. Aktuell werden die 25 Zim-mer renoviert und dabei individu-ell eingerichtet. „Mit Details wie Literatur oder Bildern wird in je-dem Raum die Identität einer Per-son in den Mittelpunkt gerückt“, verdeutlicht Alois Gartenleitner. „Unsere Zimmer heißen z. B. Sissi, Jennerwein oder Karl Va-lentin.“ So erzählt das Haus auch weiterhin seine Geschichten. tin Hotel Terofal 83727 Schliersee www.hotelterofal.de Wo einst König Ludwig I. nächtigte, bietet heute das Hotel Terofal am Schliersee seinen Gästen eine gesellige Bühne. hotelkonzepte


first_class_11_2014
To see the actual publication please follow the link above