Page 11

first_class_11_2014

Hospitality HR Award 2014 Fotos über die Award-Gewinner und Nominierten vor weiß-grüner Loungekulisse im Ramada Hotel & Conference Center München Messe. Hier gewannen in fünf neugeschaffenen Kategorien Prizeotel, Scandic Hotels Deutschland, Lindner Hotels & Resorts, die Hospitality Alliance und das Nells Park Hotel. Über 70 Teilnehmer hatten sich für den Award beworben. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelte die Jury, bestehend aus acht Branchenexperten, die Sieger. Als Bewertungskriterien wurden dabei primär die Idee, die Effektivität und die Realisierbarkeit betrachtet. Das junge Team des vor wenigen Wochen eröffneten prizeotel Hamburg-City holte sich dabei die Trophäe in der Kategorie Recruiting/ Personalmarketing ab und animierte in typischer Generation-Y-Manier das gesamte Publikum zum Selfie. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem etwas anderen Konzept so viel Anerkennung finden“, war der Tenor. Denn bei der Mitarbeitersuche Die Gewinner 2014 im Überblick: Recruiting/Personalmarketing: 1. Prizeotel nominiert: Hospitality Alliance, Welcome Hotels Personalentwicklung: 1. Scandic Hotels Deutschland nominiert: Hospitality Alliance, Leonardo Hotels Mitarbeiterbindung: 1. Lindner Hotels & Resorts nominiert: A-ROSA Resort, Rocco Forte The Charles Hotel München HR-Gesamtstrategie Hotelketten und -kooperationen: 1. Hospitality Alliance nominiert: Althoff Hotels, Kempinski Hotels HR-Gesamtstrategie Individualhotellerie: 1. Nells Park Hotel nominiert: Grandhotel Hessischer Hof, Sonnenalp Resort first class Leserpreis: HR-Manager des Jahres Sarah Sigloch (Hospitality Alliance) für das zweite Haus hat die junge Budget- Designkette fernab vom „klassisch-verstaubten Bewerbungsprozess“ komplett neu auf Basis des SysTeam-Ansatzes gedacht. Statt ausgedruckter Bewerbungsmappe konnten Interessierte ihre Unterlagen über ein eigens programmiertes Bewerbertool auf der Prizeotel-Website einreichen. Der eigentliche Auswahlprozess erfolgte dann durch eine Erstauswahl, bei der nicht vorrangig auf den fachlichen Bewerberhintergrund geachtet wurde, sondern auf die transportierte Einstellung zu Dienstleistung am Gast. Danach nahm die Kette die fachlichen Kompetenzen, die Persönlichkeit und vor allem die Teamfähigkeit im Rahmen eines Assessment-Centers mit sechs Teilnehmern unabhängig von der angestrebten Position in Augenschein. Schließlich folgte zur Teambildung über vier Wochen eine Schulung in allen Bereichen. Heute agiert ein „Hotel ohne Führungskraft aber mit Führungskräften“. „Durch unser Recruiting-


first_class_11_2014
To see the actual publication please follow the link above