Messevorschau Interbad, Stuttgart: Stuttgart inszeniert Spas

FIRST_CLASS_10_2014

mit der European Waterpark Association, stellt Themen-Spas in Hotels für unterschiedliche Zielgruppen wie Geschäftsreisende, Familien oder Senioren dar. Auch der 65. Kongress für das Badewesen wartet mit praktischem Wissen für Planer und Entscheider von Hotel-, Sauna- und Spa-Betrieben auf. Die Themen sind z. B. aktuelle Forschungsergebnisse zur Badewasseraufbereitung, Energieeffizienz im Saunabau oder die Bedeutung von Wellnessangeboten in Bädern und Saunas. Podiumsdiskussionen DAS SALZ IN DER SAUNA... Bei der Corso Sauna Manufaktur steht das Thema Salz im Fokus. Dafür wurde eine großflächige Wand aus Salz konzipiert, die ohne Nahtstellen der einzelnen Salzelemente auskommt. Zudem werden neue Maßstäbe in Design, Funktionalität und Formen präsentiert und von Fachpersonal individuell vorgestellt. Halle 8, Stand E15 branchenfokus Stuttgart Die Sonderflächen der Interbad, die internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa in der Messe Stuttgart, legen einen Schwerpunkt auf bestimmte Zielgruppen. Die Sonderschau Creating Atmospheres z. B., in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA), der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie dem Büro Schienbein + Pier Interior Architecture, richtet sich dabei besonders an Hoteliers. Die Schau greift das Zusammenspiel von Licht, Wasser, Klima und Oberflächen auf und bietet Inspirationen für die Gestaltung moderner und exklusiver Raumerlebnisse. Ergänzt wird sie durch Live-Präsentationen und tägliche moderierte Expertengespräche. Die Sonderschau „My Gym. Der voll automatisierte Fitness- Club“ wiederum zeigt, wie ein Fitnessbereich dank Software mit minimalem Personalaufwand gewinnbringend betrieben werden kann. „Resort Spa“, eine Sonderschau in Zusammenarbeit SAUNA FÜRS ZIMMER?... Neue Trends in puncto Sauna- und Wärmekabinen entdecken? Der Hersteller Saunalux aus dem hessischen Grebenhain zeigt auf der Interbad u. a. eine Auswahl an innovativen Infrarot- Wärmekabinen, die zunehmend auch in Hotelzimmern zu einer gefragten Alternative zu klassischen Saunen avancieren. Fragen Sie nach individuellen Lösungen und lassen Sie sich inspirieren. Halle 8, Stand A12 und Vorträge zu den Themenblöcken „360° Grad: Betrachtung exzellenter Spa-Betriebe“, „Spa Business International & Spa Specialists“, „Blick in die Glaskugel: Zukunft planen“ sowie „Marketing 2014: Gäste, Stories, Wünsche“ geben zudem Einblicke in besondere Spa-Konzepte, informieren über nachhaltiges Personalmanagement im Spa und betrachten den Trend Landlust unter Marketing und Media-Aspekten. Die Spa Market Conference mit Vorträgen und Workshops zu Themen wie Design, Wirtschaftlichkeit und Marketing für Wellnessanlagen komplettiert das Programm. Auf der Interbad treffen über 500 Aussteller aus dem In- und Ausland auf Besucher aus rund 50 Ländern. Der Eintritt ist ab 16 E für eine Tageskarte möglich. www.interbad.de Fotos: Messe Stuttgart, Corso Saunabau, Saunalux, Trautwein, Wibre inszeniert Spas Ob Ausstellung, Kongress oder Rahmenprogramm – die Interbad hält vom 21. bis 24. Oktober 2014 Trends für Pool, Sauna und Wellness bereit. ENTSPANNUNG IM SAND... Mit der neuen Vulkanosand-Liege von Trautwein sind Behandlungen im warmen Lavasand aus Vulkangestein möglich. Durch die individuelle Lagerung der Liegefläche wird der Körper unterstützt und dank der trockenen Wärme des Sandbads gewärmt. Eine Hygieneauflage verhindert dabei den direkten Kontakt von Haut und Sand. Das optionale Modul Concerto komplettiert das Wellnesserlebnis: Während Musik ertönt, wird die Liegefläche in sanfte Schwingungen versetzt – und die Schallwellen gehört und gefühlt. Elektromechanisch von 59 bis 99 cm höhenverstellbar, lässt sie sich mit den ergonomisch angeordneten Fußschaltern an den beiden Längsseiten bedienen. Halle 8, Stand E14 LEUCHTENDES WASSER... Für die Schwimmbad-Scheinwerfer 4.0282 und die dazugehörige Retrofit-Variante 4.0281 hält Wibre ab sofort neue RGB-W Versionen bereit. Das bedeutet: Eine Pow-LED-Platine mit zwölf Multichips, die je eine rote, eine grüne, eine blaue und eine weiße LED enthalten. Jede Farbe ist einzeln ansteuerbar, sodass Anwender alle Möglichkeiten bei der Farbgestaltung im Wasser haben. Das hat den Vorteil, dass durch die zusätzlichen kaltweißen LEDs eine rein weiße Ausleuchtung erzeugt wird. Alternativ zu Kaltweiß ist es möglich, die Platine mit neutral-, warmweiß oder amber zu bestücken. Halle 4, Stand B17 8 10/2014


FIRST_CLASS_10_2014
To see the actual publication please follow the link above