Page 27

first_class_09_2014

serverbrauch möglichst gering bleibt. Dafür sorgen zudem effiziente Spül- und Laugen-filtrationssysteme in allen Maschinenserien sowie optimierte Nachspülwassermengen. Bei den Durchschubspülmaschinen der PT-Geräteserie passt das Hightech-Spülsystem VarioPower den Spüldruck an das jeweilige Spülgut an. Neu ist die patentier-te Vollstrom-Filtration, die Wasser ist keine teure Ressource. Trotzdem rechnet es sich, wenn Hoteliers in der Spülküche sparsame Maschinen und wasseraufbereitende Technologien einsetzen. das gesamte Spülwasser während des Spülprozesses kontinuierlich filtert und überwacht. Unter-stützt durch den Mediamat, der mit Zentri-fugalkraft feinste Verunreinigungen wie Kaf-feesatz entfernt, erzielt die PT hygienische Spülergebnisse und nutzt dabei alle Res-sourcen. Eine weitere Innovation ist das ma-gnetisch angetriebene Nachspülsystem, mit dem es gelingt, den Wasserverbrauch auf 2 l Frischwasser zu reduzieren und so die Betriebskosten, laut Unternehmen, um 12 % pro Spülgang zu senken. Intelligente Maschinen Mit den passenden Spülmaschinen lässt sich also gezielt Wasser sparen. Die neue Genera-tion der green&clean Haubenspülmaschinen von Electrolux Professional warten im Ver-gleich zum Vorgängermodell mit zusätzlichen Einsparungen auf – ohne das Spüler-gebnis zu beeinflussen. Unabhängig von den Wasserzulaufbedingungen werden so z. B. nur 2 l Frischwasser pro Zyklus für die Nach-spülung benötigt. Durch den geringeren Wasserverbrauch ist auch die nötige Men-ge an Chemie verringert. Darüber hinaus senken das ESD Energiesparsystem und die Zero Lime Funktion, ein automatisches Ent-kalkungsprogramm, den Energieverbrauch und die Betriebskosten, laut Hersteller, um bis zu 40 %. Der Frischwasserverbrauch der Haubenspülmaschine Premax AUP von Hobart liegt bei 1,4 l. Auch die Verbräuche von Wasser, Energie und Reinigungsche-mie der Profi AMX wurden reduziert. Für ein konstant sauberes Spülergebnis sorgt dabei die intelligente Waschlaugenkontrolle – sie erkennt den Verschmutzungsgrad der Waschlauge automatisch und passt die Klarspülmenge dementsprechend an. Qualität wirkt Dank der neuen Technologien lassen sich Wasser und Reinigungschemie einsparen. Damit dabei die Wasserqualität stimmt, bie-tet die Industrie verschiedene Lösungen zur Wasseraufbereitung. Um das zufließende Wasser zu filtern, liefert z. B. die Produktserie Evo-Water Clean aus dem Hause Evo-Water mit verschiedenen Verfahren von Teil-und Vollentsalzung sowie dem Umkehr-Osmose-Verfahren einen sicheren Systemschutz. „Beide Verfahren entziehen dem Wasser nahezu alle Salze bzw. Mineralien und sor-gen für saubere Gläser sowie glänzendes Ge-schirr und Besteck, sodass ein Nachpolieren überflüssig ist“, erklärt der Geschäftsführer Dieter Berrer. Wasserfilter und Umkehr- Osmose erhöhen zudem die Lebensdauer von Spülmaschinen. So werden Wartungs-, Reparatur- und Betriebskosten gesenkt. Die spültechnik Wasserfilter sind mit allen Spülmaschinen kompatibel und einfach in der Handhabung. Ein weiterer Vorteil: Die Wasserfilterpatrone lässt sich ohne Werkzeug austauschen. Auch das System bestaqua Clean aus dem Hause BWT water+more befreit das Rohwas-ser von störenden Stoffen und Partikeln, die Kalkab-lagerungen oder Wasser-flecken verursachen. Die semipermeablen Memb-ranen des Systems filtern zunächst alle Fremdbestandteile wie Kalk, Gips und Schwermetalle aus dem Wasser. „So werden 95 % der Salze und alle Schlie-ren bildenden Substanzen ebenfalls aus dem Rohwasser entfernt – es gelangen praktisch nur die Wassermoleküle in das Innere der Spülmaschine“, erklärt Michael Hübner, der Vertriebsleiter Deutschland von BWT water+more Deutschland. „Dieses nahezu salzfreie Wasser steigert die Reinigungsleis-tung der Chemie selbst bei niedriger Dosie-rung.“ Innovative Technologien helfen also, verantwortlich mit der Ressource Wasser um-zugehen. Am Ende verbessern sie die Kos-tenbilanz über erwünschte Nebenwirkun-gen auf bedeutendere Kostenstellen: eine Prozessoptimierung mit positiven Effekten auf Energie, Arbeitszeit und eine effizientere Kapazitätsauslastung von Großgeräten. tin Die neue PT-Serie Top Performance Mehr sparen beim Spülen? www.bwt-wam.com, www.electrolux.de, www.evo-water.com, www.hobart.de, www.meiko.de, www.winterhalter.de ... und www.gastroinfoportal.de/ technik INFO Top Performance: brillant, schnell, sparsam www.winterhalter.de/pt-scout


first_class_09_2014
To see the actual publication please follow the link above