Rubriken - Ideen & Angebote: - Markt & Trend

first_class_08_2014

Fotos Foto: Vidal Feinkost Löwen, Zauberer und Apfel-Shampoo Kinder wissen, was sie wollen: Sie sind neugierig und wollen unterhalten werden – besonders im Urlaub und auf Reisen. Immer mehr Hoteliers nehmen sich dieser wichtigen Zielgruppe an und bieten Programme, Kosmetik und Spa-Behandlungen für Familie und Kinder an. Als Gastgeber können Sie jetzt mit der fröhlich-bunten ANZEIGE Clowns, Kinderlinie AMIMO KIDS von Aficom punkten: Dabei begeistern Tier- und Clownsmotive in leuchtenden Farben Ihre jungen Gäste. Mit AMIMO KIDS wird das Bad zu einer Entdeckungsreise: Das rote Überraschungspaket enthält ein fruchtig-frisches Apfelshampoo, eine Teddybär-Seife, die nach Erdbeere duftet, sowie ein Spielebuch und Malstifte. Natürliche, kontrolliert biologische Duft- und Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die sensible Kinderhaut besonders verwöhnt und geschützt wird. Aber auch für das Restaurant bietet Aficom Ihren kleinen Gästen Unterhaltung in Form von liebevoll gestalteten Malbüchern, Buntstiften, Luftballons und kleinen Spielzeugen. So werden Sie jedes Kinderherz gewinnen! AMIMO KIDS können Sie auch ganz nach Ihren individuellen Wünschen und Design- Vorstellungen personalisieren lassen. Sprechen Sie uns an! Astrid Fayard (Vertriebsleitung Deutschland) Astrid.Fayard@Aficom.fr • www.aficom.de Tel.: (0151) 15 61 41 80 • 10 Rue des Bergers • F-75015 Paris Aficom bietet Spiel, Spaß und fruchtige Kosmetik für Kinder Mit einem Teich und einem kleinen Räucherofen im ei-genen Garten hatte die Familie Kalenborn 1986 einst ihre Manu-faktur begonnen. Hauptsächlich räucherten sie Forellen – erst für sich selbst, dann auch für die Nachbarn und schließlich mehr und mehr im Ort „um den gan-zen Kirchturm herum“. Später kamen Aale, Butterfische, Heil-butt und schließlich der Lachs in die Räucherkammer, und Vidal Feinkost war inzwischen auch in größere Räumlichkeiten nach Bruchhausen nahe Bad Honnef gezogen. Nach fast 30 Jahren verkaufte nun die Familie das Unternehmen, und im Januar 2014 begann die Produktion der Fischspezialitäten in der ersten Lachs-Räucher-Manufaktur im Westerwald in den Räumen ei-ner früheren Bäckerei in Staudt bei Montabaur. Der Lachs wird hier zwei- bis dreimal pro Wo-che aus den Meeren der Nord-see, den Fjorden Norwegens, den Shetland-Inseln, dem Pa-zifik und den Flüssen Alaskas und Kanadas geliefert. „Unsere Ware trägt ausschließlich die höchste Qualitätsstufe Salmo Salar Superiore, wir verwenden nur frischen Lachs“, erklärt der Verkaufsleiter Michael Schir-meister. „Eine Ausnahme ist der Wildlachs aus Kanada und Alas-ka, der nur tiefgekühlt erhältlich ist. Wildlachs macht bei uns aber nur ca. 5 % der Gesamtmen-ge aus.“ Der gelieferte Lachs erfährt in Staudt eine Trocken-salzung mit naturbelassenem Meeressalz in Handarbeit durch die 24 Mitarbeiter – Schaufens-ter zeigen die Produktion auch für Besucher. „Es gibt kein maschinelles Einspritzen von Salzlösungen. Auch alles Wür-zen, Beizen, Bearbeiten und Lachs aus der Hand Mit Lachs aus dem Westerwald trumpft seit 2014 die neuaufgestellte Räuchermanufaktur Vidal Feinkost auf. Filetieren der Fische erfolgt aus-schließlich von Hand“, betont Marcel Vidal, der Produktions-leiter und Sohn des Unterneh-mensgründers. Danach wird der Lachs traditionell mit Buchen- und Rebenholz kaltgeräuchert und reift mindestens zwei Tage lang. „Die Produktionsschritte werden alle von Hand erledigt, nur das feine Schneiden in dün-ne Scheiben erfolgt durch einen Slicer“, ergänzt Marcel Vidal. Insgesamt dauert die Verarbei-tungszeit drei bis vier Tage. „Wir wollen keinen im Schnellgang industriegefertigten und des-halb billigen Lachs anbieten“, beschreibt der Produktionslei-ter den Anspruch. Ob klassisch geräucherter Lachs, Graved Lachs, Stremel-Lachs oder an-dere Fische wie Heilbutt, Fo-relle, Butterfisch bis hin zu Aal – erhältlich sind die Fische im gehobenen Lebensmittelhan-del, in den FrischeParadiesen und in der Top-Gastronomie. www.vidal-feinkost.com markt & trend


first_class_08_2014
To see the actual publication please follow the link above