Page 45

first_class_08_2014

Fotos Starthilfe: Organisiert vom Landesverband der Köche Bayerns fand Ende Juni in den Eckert-Schulen bei Regenstauf ein Jugend-camp statt. Namhafte Köche vermittelten den jungen Talenten z. B. Tipps zum Umgang mit dem Grill oder zeigten wie man Sushi zubereitet. www.jugendcamp-bayern.com Front Office- oder Spa-Experte?: Wer sich für den Posten am Front Office das nötige Fachwissen aneignen möchte, kann dies mit der Weiterbildung „Front Office Management“ am IST-Studieninstitut tun, die ab sofort monatlich startet. Um neue Perspektiven beim „Verkauf im Spa“ geht es beim kostenlosen Webinar am 8. September 2014 um 18 Uhr mit Wilfried Dreckmann. www.ist.de Nachwuchs überzeugte: Im Finale des 40. Rudolf Achenbach Preises im Juni in Frankfurt holte Linda Vogt den Titel nach Baden-Württemberg. Mit Fachwissen, professioneller Arbeitsweise und einem kreati-ven Vier-Gänge-Menü setzte sich die Auszubildende von der Burg Staufeneck in Salach im Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durch. Jan Semmelhack vom Kameha Grand Bonn und Philipp Weichlein vom Siemens Gästecasino L Àrôme in Erlangen landeten auf dem zweiten bzw. dritten Platz. Traditionell wurde der Warenkorb erst am Wett-kampftag enthüllt und enthielt die Pflichtkomponenten Heilbutt (Vorspeise), Ravioli und Kräuter der „Frankfurter Grünen Sauce“ (Zwischengericht), Kalbsfilet (Hauptgang) sowie Mango und Ananas (Dessert). Daraus galt es, ein Vier-Gänge-Menü innerhalb von sechs Stunden zu planen, zu kochen und anzurichten. www.achenbach.com Fotos: Hospitality Alliance, Hotelfachschule Garmisch, Eckert-Schulen, IST-Studieninstitut Junge Sterne gekürt: Mit dem Handy einen Film aus der Arbeitswelt Hotel drehen, ein Drei-Gänge-Menü zaubern und einen Cocktail inszenieren – das waren nur einige Aufgaben, die auf die besten Azubis der Hospitality Alli-ance AG Deutschland beim dritten Young Star Award im Juni 2014 im Ramada Hotel Micador Wiesbaden-Niedernhausen warteten. Bei den Hofa/Refas gewann dabei Sarah Herner vom Ramada Hotel Micador Wiesbaden-Niedern-hausen, bei den Köchen Sascha Fehrenbach aus dem Ramada Plaza Basel Hotel & Con-ference Center. Den besten Cocktail kreierte Manuela Nöbert vom Ramada Hotel Leipzig. Der Teampreis „Arbeitsplatz Welt – Traum-beruf Hotel“ ging schließlich an Roxanne Helm (Ramada Hotel Hürth-Köln), Jil Nolte (Ramada Hotel Kassel City Centre), Sarah Herner ( Ramada Hotel Micador Wiesbaden- Niedernhausen) und Florian Schuhmann (Ra-mada Hotel Britannia Hannover). Als besonderer Ansporn werden das Sieger-menü sowie der beste Cocktail ab Herbst diesen Jahres in den Hotels der Hospitality Alliance den Gästen vorgestellt und serviert. www.h-hotels.com KARRIERE à la carte Per Fernstudium weiterkommen MBA Tourismus und Hospitality* Bachelor Hotel Management Hospitality Management (FH)* Hotelbetriebswirt Wellness- und Spamanagement Anerkannte Abschlüsse IST-Studieninstitut | 0211 8 66 68-0 | www.ist.de * In Kooperation mit der FH Schmalkalden Mehr Weiterbildung: Das Bayerische Staatsminis-terium für Bildung, Kultur, Wissenschaft und Kunst hat den Zugang zur beruflichen Aufstiegsfortbildung für neue Berufsgruppen ausgewei-tet. Die Weiterbildung zum staatlich geprüften Hotelbetriebswirt an der Hotelfachschule Garmisch- Partenkirchen steht damit künftig u. a. auch Veranstaltungs-, Tourismus- und Luftverkehrskaufleuten sowie Kaufleuten für Tourismus und Freizeit, Kaufleuten für Verkehrsservice oder Fachangestellten für Bäderbetriebe offen. www.hotelfachschule-garmisch.de Hotels im Fokus der Wissenschaft: Unter dem Motto „Hotel der Zu-kunft – Wo geht die Reise hin?“ präsentierte sich die SRH Hotel- Akademie Dresden im Juli 2014 erstmals zur „ Langen Nacht der Wissenschaften“. In Ausstel-lungen und Vorträgen zeigte sie den rund 150 Besuchern, welche Anforderungen Gäste bei der Buchung und Service zukünftig stellen, wie sich die Hotellerie darauf einstellt und wie erfolgreiche Konzepte anderer Sparten genutzt werden könnten. www.hotel-akademie.com Abschlussfeier: 53 frisch ge-backene Absolventen der Tou-rismusschulen Bad Gleichen-berg feierten Ende Mai ihren Abschluss. Schulleiter Wolfgang Haas zog in seiner Ansprache Bilanz: Die Maturanten hatten insgesamt 282 mündliche Teilprü-fungen abgelegt. Bemerkenswert sei die hohe Quote der Bestleis-tungen weiblicher Studenten, unter den 13 ausgezeichneten Erfolgen sei nur ein Mann vertreten gewesen. Im Zuge der Abschlussfeier bekamen die Absolventen ihre Reife- und Diplomprüfungszeugnisse verliehen. www.tourismusschule.com 8/2014 45


first_class_08_2014
To see the actual publication please follow the link above