Nutzen statt verbrauchen

first_class_08_2014

Foto: Netze BW Nutzen statt verbrauchen Axel Grimm verbringt in letzter Zeit fast mehr Zeit im Auto und bei Kun-den als in seinem Büro in Tuttlingen. Er vertreibt Netzdienstleistungen, haupt-sächlich Transformatoren für Gewerbebetriebe, die wegen ihres großen Strom-bedarfs direkt an das Mittelspannungsnetz des örtlichen Netzbetreibers angeschlos-sen sind. Um den Strom auf eine nutzbare Spannung von 400/230 V zu wandeln, be-treiben die jeweiligen Unternehmen eigene Transformatoren. Doch diese gibt es nicht von der Stange, sodass eine fachmännische Beratung wichtig ist. Zu seinen Kunden zählt Axel Grimm unter anderem größere Hotels. „Das Wichtigste ist die richtige Planung und Dimensionie-rung eines Transformators“, weiß der Trafoexperte. Leistung und Qualität sollten den tatsächlichen Anforderungen entsprechen, dies sei aber nicht immer der Fall. Trafos gibt es in unterschiedlichen Qua-litäten und Energieeffizienz-klassen, was sich im Preis widerspiegelt. Dabei gilt es zu beachten, dass ein in der Anschaffung vergleichsweise preis-wertes Modell eine starke Berechnungsprogramm kann ein Netzbetreiber Hotels dabei individuell unterstützen, den Energieverbrauch Eigenerwärmung entwickeln Mit einem speziellen kann. Dadurch geht viel Energie nutzlos verloren. Verlustarme Trafos Im Gegensatz zu diesen sogenannten Standardverlusttransformatoren reduziert sich bei verlustarmen Transformatoren durch ihren speziellen Aufbau die Verlustwärme um bis zu 50 %. Die Netze BW setzt bei Neuanlagen seit einigen Jahren ausschließlich auf verlustarme Transfor-matoren. Doch wie lässt sich die passende Anlage für einen Betrieb exakt ermitteln? Mit einem Berechnungstool, das anhand von Lastgangmessungen des Hoteliers die Verlustenergie seines Trafos mit der eines verlustarmen Aggregats vergleicht und die Kosten gegenüberstellt. Axel Grimm hat ein solches Programm entwickelt. „Jetzt kann ich einem Kunden schwarz auf weiß zeigen, wie viel Geld er unter dem Strich sparen kann, wenn er sich für den passen-den Transformator entscheidet“, erklärt er. Dabei kann mit der jährlichen Gesamtver-lustenergie eines einzigen Transformators, laut Netze BW, ein komplettes Einfamilienhaus beheizt werden. Außerdem schont ein verlustarmer Transformator die Umwelt, denn die günstigste und sauberste Energie ist laut dem Experten die Energie, die gar nicht erst verbraucht wird. Seit über zwei Jahren ist das Programm mittlerweile im ge-samten Unternehmen im Einsatz und dient als Grundlage für ein Dienstleistungspaket, das neben der Berechnung der Einspar-potenziale und Amortisationszeiten auch Beschaffung, Einbau und Inbetriebnahme eines Transformators sowie bei Bedarf die fachgerechte Entsorgung des alten Trafos beinhaltet. www.netze-bw.de zu reduzieren. energiesysteme


first_class_08_2014
To see the actual publication please follow the link above