Andel's Hotel Berlin: - Höher hinaus

first_class_08_2014

Foto: Kristal Burtrum of Kristal Images Höher hinaus erforderlichen Umbauten besonderen Herausforderungen: Dazu gehört vor allem die Installation einer neuen voll- und hochwertig ausgestatteten Küche. Im August haben wir darüber hinaus den Umbau des sky.cafés gestartet, während wir parallel das a.choice nach der Sommerpause gerade wieder eröffnet haben. Erst im Herbst diesen Jahres wird der Betrieb des a.choice in der ersten Etage neuen Räumlichkeiten für Tagungen und Events weichen und die bereits bestehenden 3.800 m² großen Konferenz- und Eventflächen ergänzen. Der Startschuss wäre gegeben. Planen Sie in den nächsten Jah-ren weitere F&B-Neuerungen? Mit dem neuen Konzept haben wir eine gute Chance, uns auf dem Berliner Markt neu, frisch und unkompliziert zu positionieren. Dies ist für mich ein spannender Auftakt und gleichzeitig auch ein Anlass, anschließend ebenso das Gesamtangebot des Hotels zu überdenken, um unseren Gästen ein in sich schlüssiges F&B-Angebot mit Vielfalt und Identität bieten zu können. Vie-len Dank für das Gespräch. syk www.andelsberlin.com Herr Zimmer, das Andel‘s Hotel Berlin hat sich seit seiner Eröffnung vor fünf Jahren fest in der Haupt-stadt etablieren können. Warum erfolgt jetzt eine Neujustierung des F&B-Bereichs samt neuer Personalverantwortlich-keit? Wie muss unter Berücksichtigung wel-cher Trends ein Hotel in Berlin heute seine Gastronomie aufstel-len, um im großen Gastro-Dschungel wahrgenommen zu werden? Das Hotel ist in Berlins nahe des Alexanderplatzes eine feste Adresse für Businessgäste, Freizeitreisende und Hauptstädter selbst geworden. Kulinarisch konnten wir dabei bisher mit dem Restaurant a.choice, dem Frühstücksrestaurant delight, dem mediterranen Ristorante oscar’s sowie dem sky.café und der sky.bar in der zwölften bzw. 14. Etage überzeugen. Trotzdem sind wir unter der Leitung von General Manager Ralph Alsdorf bereit für Veränderungen und möchten jetzt im gastronomischen Bereich etwas ganz Neues und Erfrischendes auflegen. Anlass ist nicht nur unser fünfjähriges Bestehen, sondern die mehrfach ausgezeichnete Qualität des a.choice, z. B. mit zwei Bestecken von Guide Michelin 2014 oder 13 Punkten vom Gault Millau 2014. Doch dies ist uns nicht genug! Ab Herbst 2014 wollen wir mit dem Restaurant unter neuem Namen innerhalb des Hotels umziehen und mit dem a.choice-Team unter meiner Regie sowie unter Küchenchef Alexander Koppe und Serviceleiterin Barbara Merll die Gäste verwöhnen. Für mich ist „Kochen auf Sparflamme“ der Grund, warum viele der Berliner Businesshotels nicht in der höheren Liga spielen. Wir setzen als eines der größten Konferenz- und Eventhotels der Stadt hingegen auf eine ambitionierte Küche, die höheren Ansprüchen genügt, eine persönliche Geschichte erzählt und mutig genug ist, für ihre Gäste die „Extra Mile“ zu gehen. Nicht zu vergessen ist dabei die Nähe zur sky.bar, die am Berliner Markt bereits etabliert ist. Wie sieht der Fahrplan für die Neuaufstel-lung konkret aus? Inwie-fern werden Sie als neuer Küchendirektor dem neuen Konzept Ihren Stem-pel aufdrücken? Noch lässt sich nicht viel sagen, da der gesamte Prozess absolut kreativ bis zum finalen Ergebnis bleibt – ein Grund, warum ich mich zur Rückkehr nach Berlin entschieden habe, wo ich mich schon immer wie zu Hause gefühlt habe. Ich habe in vielen tollen Ländern gearbeitet und nach letzten Zählungen 67 Länder bereist. Nach Londoner Hotelstationen wie dem The Dorchester, The Savoy und The Ritz, Claridges und meiner letzten Tätigkeit als Chef de Cuisine im Derby Restaurant and Bar, Jocky Club in Hong Kong, freue ich mich nun auf die Möglichkeit, ein völlig neues Gastro-Konzept an einem so urbanen Spot wie Berlin zu erschaffen. Mit einer ordentlichen Portion „Berlin“ und mit einem atemberaubenden Blick über die Hauptstadt wird das neue Restaurant seine ganz eigene Geschichte erzählen. Derzeit stellen wir uns bei den dafür Viel Erfolg beim Eisverkauf! Stöckel Söhne Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG Postfach 210, D-23692 Eutin Telefon: +49(0)45 21 ⁄23 77 Stöckel Portionierer – Qualität made in Germany info@stoeckel-soehne.de www.stoeckel-soehne.de Das Andel‘s Hotel Berlin verschreibt sich ab Herbst mit einem neuen Restaurant auf dem Dach noch höheren Ambitionen. Eyck Zimmer, der neue Küchendirektor, skizziert exklusiv das neue F&B-Konzept. 8/2014 23


first_class_08_2014
To see the actual publication please follow the link above