Food - Dessert: - Ein Stück Kaffee

first_class_08_2014

Ein Stück Kaffee Ob Caffè Latte mit Feige und Honig, geeister Pampelmusen-Zitronen- Kaffee oder Bananen-Split-Kaffee – die Rös-ter machen es vor und setzen auf außergewöhnlichste Dessertvorschläge. Nespresso z. B. hat mit seinem Kompetenzzentrum International Coffee Team sowie mit Gastronomen, Baristi und Kunden einen ganzen Katalog mit Rezepten wie diesen entwickelt und setzt dabei auch auf Kaffee-Cocktails wie dem Mojito Cof-fee. Dabei wird der Espresso Leggero einfach mit Eiswürfeln und Zucker im Shaker kräftig geschüttelt und anschließend mit Minzsirup, Mineralwasser und gestoßenem Eis in ein Glas gefüllt. Beim Èspesso, den kein geringerer als der Molekularkaiser Ferran Ad-rià in Zusammenarbeit mit Lavazza entwickelt hat, wird der Espresso mit Gelatine und Zucker in einem Siphon verarbeitet und als „erster fester Kaf-fee der Geschichte“ wie ein Dessert genossen. Der spa-nische Designer Toni Segarra entwarf dafür sogar eine speziel-le Tasse zum Umdrehen. Bindi wiederum hat mit Sorbifacile Caffè ein sommerlich und er-frischend- kühles Sorbet aus der Flasche kre-iert, welches sich, klassisch im Glas serviert, für einen leich-ten Menü- Abschluss e i g n e t . Eine weite-re Servier-empfehlung des Herstel-lers sind Cof-fee Shots, für die Kaffee- oder Creme-liköre zusammen mit Sorbifacile Caffè in einem Shotglas serviert werden. Kalt ist heiß Kalter Kaffee entzückt auch Gour-mets – wenn Qualität, Zubereitung und das Endprodukt stimmen. Beim sogenannten Cold Drip-Verfahren wird das frisch geröstete und gemah-lene Kaffeemehl tröpfchenweise mit kaltem Wasser im Filter aufgegossen 20 8/2014


first_class_08_2014
To see the actual publication please follow the link above