Page 15

first_class_08_2014

Foto: Prizeotel Hamburg-City Prizeotel Hamburg-City 20097 Hamburg www.prizeotel.com Eigentümer: Högerdamm Hotel-Objektgesellschaft Architekten: Lorenzen Architekten, Weser-Wohnbau Innenarchitekt: Karim Rashid Planung Küche: Poggemeier Aufzüge: Kone Berufsbekleidung: Katag Betten: FBF bed&more Energie: Vattenfall Kaffee, -maschinen: Azul, Franke Coffee Systems Restaurant-, Zimmermöbel: Plan-Team-Lohoff Software: Apple, Gubse Tischkultur: Duni, Kahla, Zwiesel Türschließanlage: VingCard Elsafe (Assa Abloy) TV: Philips Wäsche: Blycolin (Auszug) PROJEKTBETEILIGTE tät im virtuellen Raum von Grund auf neu aufgesetzt. Nach dem Relaunch der Website liegt die Betonung der Kundenansprache beim „Wir-Gefühl“: Bilder, Vi-deos und Testimonials von Mit-arbeitern und Gästen vermitteln den Eindruck, dass man als Gast zugleich Teil der Hotelfamilie ist. Der „Mitmach-Effekt“ wird durch Aktionen wie das „Guesti-monia“ gefördert, bei dem Gäste ihr Foto mit kurzem Statement über ihren Aufenthalt auf der Website hochladen und sie dann auf einem Bildschirm hinter dem Empfangstresen sichtbar wer-den. Prizeotel wäre nicht Prize-otel ohne eine umfassende Ver-netzung in den sozialen Kanälen, die sich im auf der Startseite platzierten „Social Newsroom“ abspielt. Neu ist auch der Musik-kanal prizeMusic, für den eine New Yorker Agentur die Playlists zusammengestellt hat. Mittels ei-ner App können die Nutzer den Player auch auf ihr mobiles End-gerät laden. Und bei allen multi-medialen Add-ons: Die Macher der Website haben auch darauf geachtet, dass beim Surfen die Buchungsmaske stets präsent bleibt. Immer etwas Neues Prizeotel hat seinen Innovations-katalog um eine VIP-Check-in- Karte für Stammkunden erwei-tert: Diese ermöglicht es, dass Stammgäste, die zuvor online reserviert haben, den automati-schen Check-in und Check-out nutzen und ihre Kundenkarte als Schlüsselkarte in allen Hotels der Marke einsetzen können. Das System von Gubse und Assa Abloy sieht vor, dass sobald der Gast sein Zimmer mit der Schlüs-selkarte öffnet, seine Kreditkarte mit dem Rechnungsbetrag belas-tet wird. „Gäste, die viel unter-wegs sind, haben einfach keine Lust auf die Check-in-Prozedur“, erläutert Marco Nussbaum. Er baut darauf, dass die Smartpho-nes der Gäste bald mit einem RFID-Chip ausgestattet sind – spätestens dann würde die Karte obsolet. Dass Mobile für ihn als Vertriebskanal an Wichtigkeit gewinnt, versteht sich in diesem Zusammenhang fast von selbst. Um eine möglichst schlanke Verwaltungsstruktur zu erhalten, wurden alle gastfernen Manage-mentbereiche letztlich gebündelt und fast komplett in die Cloud gelegt, womit auch die Voraus-setzung für den nahtlosen An-schluss weiterer Häuser geschaf-fen wurde. Abgesehen von der kommenden Eröffnung in Hannover im Jahr 2015, werden bereits Gespräche über weitere mögliche Standorte in Dresden und Leipzig geführt. Prizeotel begibt sich damit in den Wettbewerb mit den anderen Marken. In Hamburg wird sich das Prizeotel den Markt dem-nächst mit vier weiteren Hotel- Neuzugängen im Bugdetseg-ment teilen müssen. Marco Nuss-baum vertraut aber dennoch darauf, dass sich sein Konzept in der Hansestadt durchsetzen wird. Nathalie Kopsa BLYCOLIN - WOHLFÜHLWELTEN FÜR TAG & NACHT ZUR MIETE! TEL +49 (0)241 413 533 0 I FAX +49 (0)241 413 533 9 E-MAIL office.de@blycolin.com FULLSERVICE I PROFESSIONELLE WÄSCHEREINIGUNG I QUALITATIVE WÄSCHE I CSR www.katagprofession.com www.fbf- bedandmore.de hotelkonzepte 8/2014 15


first_class_08_2014
To see the actual publication please follow the link above