Page 41

first_class_06_07_2014

mit der Umsetzung an. Am Ende des Lehrgangs könnten sie dann bereits echte Ergebnisse präsen-tieren. „Dann kann man die Ver-triebsunternehmen mit Wissen an die Grenzen des Machbaren fordern und so langfristig seine dem zwinge der härtere Wettbe-werb bei zugleich schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen die Hotels dazu, neue Möglich-keiten für die Gewinnmaximie-rung zu suchen. „Unsere Stu-denten erkennen zunehmend, dass sie einen Wettbewerbs-vorteil bei der Jobsuche haben, wenn sie auf Kenntnisse im Revenue Management verwei-sen können.“ Bei der Deutschen Hotel Akademie (DHA) in Köln war die Nachfrage nach dem Revenue Management-Lehrgang so hoch, dass das Institut in diesem Jahr einen weiteren eingeführt hat. „Vor dem Hintergrund steigen-der Wettbewerbsintensität in der Hotellerie und der Vielfalt von Buchungskanälen sind klare, professionelle Preisstrategien heute unerlässlich. Experten sind hier derzeit sehr gefragt und somit auch unsere berufs-begleitende Qualifizierung zum Revenue Manager“, sagt Geschäftsführerin Merle Losem. Der sechsmonatige Lehrgang der DHA umfasst drei Studienbriefe, vier Webinare, zwei Präsenzphasen mit Gruppenar-beiten, Präsentationen und Fach-diskussionen. Nach der Prüfung in Köln, München oder Berlin erhalten die Absolventen dann den Abschluss. Auch die Wihoga Dortmund bietet eine Fortbil-dung im Revenue Management – inzwischen wurden bereits drei Lehrgänge erfolgreich abge-schlossen, der nächste beginnt im Herbst 2014. Interessenten sollten nach einer abgeschlossenen Ho-telausbildung über mindestens drei Jahre Berufserfahrung verfü-gen, wobei eine Abteilungsleiter-position im Bereich Reservierung oder Front Office ebenfalls von Vorteil ist. Die Wihoga-Dozentin Bianca Spalteholz attestiert der Branche ein besseres Verständnis für die Thematik: „Wir glauben, dass viele Hoteliers mittlerweile verstehen, dass die richtige Bestückung von Reservierungssystemen mit Preisen und Kapa-zitäten nicht das ist, was Revenue Management eigentlich will und braucht. Dafür gibt es nämlich Software“, betont sie. Die wirk-liche Herausforderung sei hin-gegen, die passende Strategie für sein Hotel zu entwickeln und bereit zu sein, die Strukturen der Software und der Teams sowie deren Arbeitsprozesse zu hin-terfragen. Das alles erfordere Zeit und finanzielle Investition, so Bianca Spalteholz weiter. Die Besucher ihres Kurses fangen schon während der Ausbildung Umsätze und Erträge sichern.“ Fabian Specht, Managing Director, EMEA bei IDeaS, ein Entwickler von Revenue Management- IT-Lösungen, wäre dies nur recht. Denn auch wenn sein Unternehmen die passende Master für Super-Erträge Foto: privat STATEMENT Marc Weitzmann, Diavendo und Dozent an der DHA: Revenue Management ist heute in der Hotellerie nicht mehr wegzudenken! Ja, das wissen wir Hoteliers bereits seit ein paar Jahren. Wo früher allerdings noch der Spruch galt „Lage, Lage, Lage“, um erfolgreich ein Hotel zu betreiben, hat sich dieses bereits seit einiger Zeit grundlegend verändert. Die Evolution des Gastes hat dazu geführt, dass Gäste heute oftmals besser über den Hotelmarkt informiert sind, als die Hotelmitarbeiter selber. Das Internet gibt dem Gast auf nur einer einzigen Internetseite einen Gesamtüberblick über das Angebot einer bestimmten Stadt. Aus diesem Grund ist es u. a. wichtig, dass das Hotel im Rahmen der Marktpositionierung die richtige Strategie anwendet, wenn es erfolgreich sein will. Aber selbst dann ist noch nicht immer sichergestellt, dass das Hotel auch vom Gast gebucht wird. Vielmehr gilt bei der Auswahl eines Hotels durch den Gast der Spruch „Lage, Bewertung, Preis“. Es gibt nachweislich einen Zusammenhang zwischen der Bewertung eines Hotels und der Akzeptanz des Preises durch den Gast. Deswegen wird im Revenue Management die Erstellung einer „Value-Price-Matrix“ als notwendige neue Disziplin in den schon bestehenden Vorgehensweisen integriert. Auch das Unternehmen IDeaS arbeitet gerade daran, ein System zu entwickeln, bei dem die Bewertung in der Preisgestaltung des Hotels automatisch berücksichtigt wird. Der Lehrgang „Revenue Manager (DHA)“ gibt den Teilnehmern einen sehr guten Überblick über das Revenue Management und befähigt die Teilnehmer außerdem dazu, die Lerninhalte direkt in der Praxis des Hotels auch anzuwenden. DIE SOFTWARE FÜR IHR HOTEL 6-7/2014 41


first_class_06_07_2014
To see the actual publication please follow the link above