Ein Spa für sich

first_class_06_07_2014

Foto: victor zastol‘skiy - Fotolia.com wellness Informationen zur Mitgliedschaft bei den Wellness-Hotels & Resorts erhalten interessierte Hoteliers unverbindlich unter Tel. (0211) 679 69 79, post@wh-r.com oder unter www.wellnesshotels-resorts.com Ein Spa für sich Ob mit der besten Freundin, dem Part-ner oder allein – immer mehr Gäste schätzen die Privatheit einer Spa-Sui-te. Hoteliers haben hier viele Möglichkeiten, sollten aber zunächst das passende Konzept für ihr Haus finden, verdeutlicht Michael Altewischer, Geschäftsführer der Wellness- Hotels & Resorts. So muss zunächst festge-legt werden, was unter einer Spa-Suite ver-standen wird. „Eine eindeutige Definition gibt es dabei nicht“, ist der Geschäftsführer sicher und skizziert die Spa-Suite als ein Zimmer in Suiten-Größe mit verschiedenen Angeboten – von der Sauna über Anwen-dungsbereiche, eine Couchzone mit Flying Buffet bis zu einem Ruhe-bereich samt Wasserbett oder einer Doppelba-dewanne. „Die Suite ist ein autarker Bereich und muss nicht zwingend in der Nähe des Wellness- Bereichs liegen“, erklärt Michael Altewischer. Dies gilt z. B. für das Strandhotel Dünenmeer im Ostseebad Dierhagen, das seit 2007 zu den Wellness-Hotels & Resorts gehört. 2012 wurden mehrere innenliegende Behand-lungsräume zur heutigen Spa-Suite mit Sauna, Dampfbad, Treatment-Räumen und großem Duschbereich umgebaut. Nach-dem zwei Wände entfernt wurden, ist die Spa-Suite nun direkt von Außen erreichbar und eröffnet einen Panorama-Blick ins Freie und auf die fuß-läufige Ostsee. „Wir geben Gästen damit die Möglichkeit, einerseits für sich zu sein und andererseits z. B. eine Massage gemeinsam E N T S PANNEN, WOHLFÜHLEN, G E N I E S S E N : K E O - T E E . D E in einem Raum zu genießen“, begründet Direktorin Isolde Heinz diese Entscheidung. Die Spa-Suite ist einen hal-ben oder dreiviertel Tag buchbar und bietet den Gästen individuell ge-schnürte Pakete – vom Champagner mit Früchten, über einen Strandgang bis zum Dünensandpeeling aus Sand, Bernstei-nen und Limettenöl mit anschließender Massage. Und wie kommt das private Spa an? „Hoteliers müssen ihr Produkt auch verkaufen“, sagt Isolde Heinz. Denn selten werde direkt nach einem ungestörten Spa- Erlebnis gefragt. „Aber Gäste, die einmal eine Spa-Suite gebucht haben, kommen meistens wieder.“ tin Nach dem Motto „My room is my castle“ gehen Hoteliers mit einer Spa Suite verstärkt auf den Wunsch ihrer Wellness- Gäste nach Privatsphäre ein. 6-7/2014 37


first_class_06_07_2014
To see the actual publication please follow the link above