Page 35

first_class_06_07_2014

Fotos: Grohe, ExCLOsiv Faszinierendes Design: Die Armaturenlinie Allure Brilliant von Grohe hebt sich ausdrucks-stark von bekannten Formen und gelernten Erwartungen ab und ist eine eigenständige Linie innerhalb der Allure Grohe Spa® Kollektion. Das Design zeichnet sich durch Winkel und außergewöhnlich angeordnete Flächen aus und ist inspiriert von der Architektur des Shanghai World Financial Center. Das Gebäude lieferte auch die Idee für das Aqua Win-dow, ein eckiges Fenster im Aus-lauf, das den Blick freigibt auf eine breite Kaskade fließenden Wassers. Zu den Highlights der Linie zählen ein freistehender Waschtischauslauf, ein frei-stehender Wannenauslauf sowie eine Vier- Loch-Wannenrandkombination. Hochwertige Thermostate runden das Angebot ab. Die Leidenschaft für Innovation zeigt sich neben der Form auch in Technologien und Features der Linie. Eine Besonderheit ist z. B. die 28-mm- Kartusche mit Grohe EcoJoy®-Technologie, die für einen sparsamen Verbrauch sorgt. Daneben erlaubt die SilkMove®-Technologie eine leicht-gängige und präzise Bedienung des Hebels, während die facettierten Oberflächen durch das StarLight®-System gegen Kratzer und Ver-schmutzungen gewappnet sind und über Jahre brilliant strahlen. www.grohe.de VIP-Toiletten zur Miete: Warum müssen Miettoiletten immer nur einfach und praktisch sein? Das Bad Aiblinger Unternehmen ExCLOsiv bietet für Events edle WC-Container an. Beim Modell Nobles mit drei Damen- und einem Herren-WC mit drei Urinalen treffen z. B. Glasmosaike, Feinsteinzeugfliesen und Tapeten auf Säulen und Wandbelä-ge. Neben einer Fußbodenheizung wartet das System auch mit CD- Spieler und TFT-Bildschirm auf. Das größere Modell 4 Elements mit vier Damentoiletten und zwei Waschtischen sowie vier Urinalen und je einem Herren-WC sowie einem Waschtisch eignet sich für bis 900-Personen-Events. Die Rund-umverkleidung ex-O-wall ist hierbei in allen Farben mit Aufdrucken mitbuchbar. Das Unternehmen stellt auch das Reinigungs-, An-schluss- und Servicepersonal. www.exclosiv.de Hygienisch dank Tornado: Toto kann mit der kraftvollen WC-Spülung Tornado Flush die Weiter-verbreitung multiresistenter Darmkeime fast aus-schließen, bestätigt ein wissenschaftliches Gut-achten. Beim neuen WC CF, das mit der Spülung ausgestattet ist, erzeugen Düsen einen Wasser-strudel, der Sprühnebel verhindert. Das randlose Design und die glatte Spezialglasur CeFiONtect lassen Schmutz und Keimen kaum Gelegenheit, sich auf der Keramik festzusetzen. eu.toto.com BADNEUHEITEN gespielt werden. Elemente wie ein Dusch- WC, dessen Wahrnehmung wir auch bei der Studie abgefragt haben, sind ebenfalls durch ihren Überraschungscharakter interessant. Denn Menschen, die verreisen, sind per se aufgeschlossen für neue Situationen. Um-gekehrt erwarten viele internationale Gäste dieses Angebot. Auch hierbei gilt, nicht zu technisch und entertainmentlastig aufzutre-ten, sondern in erster Linie entschleunigt. Sie sprechen von der steigenden Bedeutung der Silver Society als wichtige Gästegruppe. Wie können Hotels in den Gästebädern künf-tig noch besser auf sie eingehen? Grundsätzlich haben ältere Menschen einen höheren Anspruch an den Komfort und die Qualität im Urlaub – nicht weil sie gebrech-lich, sondern als Reisende viel erfahrener sind. Sie wollen sich wie ein Jungbrun-nen fühlen, beweglich sein, und für sie soll Gesunderhaltung Spaß machen. Dazu gehört vor allem auch ein großzügiger Badraum. Geberit hat z. B. Lösungen mit freistehenden Badewannen entwickelt: Sie versprechen nicht nur ein Mehr an Freiheit, sondern las-sen sich vor allem leichter austauschen als eingemauerte Wannen. Interessant sind auch Angebote wie ein Dampfbad, eine Sauna oder der Whirlpool im Hotelbad. Das klingt nach dem Einzug von Spa-Ausstat-tungen und -Inszenierungen ins Hotelbad. Ja, so kann man das sehen. Denn der Trend geht dahin, dass die Gäste attraktive Ange-bote wie eine Sauna oder einen Whirlpool in Zukunft für sich allein, in einem priva-ten Umfeld nutzen wollen, allein schon aus hygienischen Gründen. Wir nennen dies den Trend zur Individualisierung. Vor diesem Hintergrund halte ich auch das Potenzial bei Gästebädern für enorm, wenn man sie mit dem Wohnbereich interagiert, also bei der Gestaltung das Bad viel offener anlegt. Ich weiß, diese Tendenzen gibt es schon. Aber gut umgesetzten Konzepten gelingt der Spa-gat zwischen der Wahrung der Intimität und einer neuen, komfortablen Offenheit zum Wohnbereich hin – dies ist zuhause meist nicht umsetzbar und verschafft Hotels damit einen USP. So lässt sich auch ein weiterer Badtrend um-setzen: Das Bad wird im-mer mehr zum Ort der Geselligkeit und Inter-aktion, ohne dabei den Charakter des Rück-zugs und der Besinnlichkeit zu verlieren. Wie sollten Hoteliers Ihre Bäder mit Blick auf die beschriebenen Potenziale vermarkten? Es ist wie so oft: Je mehr sich das Badange-bot von anderen Hotels unterscheidet, des-to mehr können die Gästebäder ein echtes Alleinstellungsmerkmal bilden. Die Zeichen stehen dafür sehr gut, denn betraf die letz-te große Trendwelle im Hotel den Ausbau der Spa-Bereiche, so erleben wir derzeit die bereits beschriebene große Individualisie-rungswelle. Gerade im gehobenen und im Luxussegment, wo in der Regel die Investi-tionsmittel und Platzverhältnisse vorhanden sind, können Hotelbäder hier mit etlichen Wellnessausstattungen und technischen Ele-menten arbeiten, die das Bad zum echten Grund werden lassen, genau dieses Hotel zu buchen. Vielen Dank für das Gespräch. syk Mit den sich wandelnden Lebensweisen steckt gerade in Hotelbädern noch vielfach ungenutztes Gestaltungspotenzial. Der Zukunftsforscher Andreas Steinle gibt Anreize. Grohe ExCLOsiv wellness 6-7/2014 35


first_class_06_07_2014
To see the actual publication please follow the link above