Marktforschung - Hotelkooperationen: Sollten Hotelkooperationen umdenken?

first_class_06_07_2014

Hotelkooperationen auf dem deutschen Hotelmarkt 2004/2014 im Vergleich Abbildung1: Die Romantik Hotels und die Ringhotels zählen bundesweit heute wie damals die meisten Mitglieder. Starke Zuwächse verzeichnen zwischen 2004 und 2014 wiederum vor allem „grüne“ Kooperationen wie die GreenLine Hotels und die Bio Hotels. Wie bekomme ich mein Hotel voll? Wie erreiche ich neue Gäste? Welchem Vertriebskanal schließe ich mich an? Fragen wie diese gehen aktuell vielen Hoteliers durch den Kopf. Denn der Vertrieb wird von Tag zu Tag komplexer und schwieriger, allein zu bewerkstelligen. Kettenhotels können diesen Veränderungen durch standardisierte, zentral gesteuerte Konzepte meist noch gut begegnen, Hotelkooperationen verbinden seit jeher Individualisten. Prof. Dr. Carolin Steinhauser skizziert die Entwicklung der Hotelkooperationen in den letzten zehn Jahren und zeigt mögliche Zukunftswege auf. aber die Privathotellerie steht vor riesigen Herausforderungen. Denn 5 % der Hotels vereinen über 50 % des Gesamtumsatzes in Deutschland. Im Umkehrschluss heißt das, dass fast 95 % Grafik: SRH Hotel-Akademie Dresden – Prof. Dr. Carolin Steinhauser / © first class der Hotels in Deutschland weniger als 1 Mio. € Umsatz machen und somit die zweite Hälfte des Gesamtumsatzes bilden. In Deutschland haben aktuell 88 % der Beherbergungsbetriebe weniger als 50 Zimmer, d. h. der Großteil der Hotellerie ist kleinstrukturiert und umsatzschwach. Der mittlerweile fachlich sehr komplexe und zeitaufwändige Vertrieb ist dabei sicher eine Ursache. Eine Hotelkooperation stellt eine gute Möglichkeit dar, um sich als Individualhotel professioneller zu positionieren und die Kooperationsvorteile der Vermarktung zu nutzen. Dabei wird sie als horizontaler Zusammenschluss von rechtlich und wirtschaftlich selbstständigen Hotels verstanden, die zum Ziel haben, Synergieeffekte zu erzielen, die für den Einzelbetrieb allein nicht realisierbar wären. Es gibt bundesweit zahlreiche Kooperationen, die meist Hotelkooperationen VCH-Hotels Romantik Hotels Ringhotels Landidyll GreenLine Hotels Flair Hotels Familotel CPH Die Bio Hotels Akzent Hotels 75 61 202 181 130 156 28 57 72 20 79 2014 92 2004 58 33 52 47 81 24 88 46 0 50 100 150 200 250 Anzahl der Hotels marktforschung Sollten Hotelkooperationen umdenken? 10 6-7/2014


first_class_06_07_2014
To see the actual publication please follow the link above