Page 47

first_class_05_2014

Foto: Domicil Hotel München-West Während die Branche in Deutschland händeringend nach Personal sucht, sitzt Georg W. Moeller in der Lobby und schüttelt ungläubig den Kopf. „Wir ha-ben das Hotel in den letzten 20 Jahren zu einem sehr erfolgreichen Geschäfts- und Tagungshotel entwickeln können – und das lag nicht primär an der Hardware, sondern vor allem am Team, an den Angeboten und Services“, bilanziert der Mitfünfziger, der seit vielen Jahren auch als Business-Coach arbeitet. Im Juli 2014 ist mit dem Domicil Hotel München-West im Münchner Stadtteil Puchheim Schluss. Dann zieht der Eigentü-mer ein und will sich selbst im Hoteliersein versuchen – mit neu-en Mitarbeitern und neuem Konzept. Für das eingeschworene 25-Mann-Team heißt das, die Sachen zu pa-cken und auf etwas Neues zu hoffen. „Unser Dreamteam ist so gut eingespielt, dass es am liebs-ten gemeinsam in einem neuen Haus starten würde“, erklärt Georg W. Moeller. „Wenn sich eine Immobilie finden lässt, könnte ich das komplette Vertriebserfolgskonzept samt etlicher Stammkunden mitnehmen.“ 99 Zimmer und drei Tagungsräume hatte er bisher hier im Grünen, nur 25 S-Bahn-Mi-nuten von der Innenstadt entfernt als Garni betrieben. Das Wohlfühlangebot für die Mitarbeiter wiederum reichte von der Rückenschule bis hin zu individu-ellen 20 Jahre Domicil Hotel München-West, nun übernimmt der Eigentümer – und das Team sucht ein neues Haus. Für Inhaber Georg W. Moeller eine extreme Situation. Traininigs. „Das Wichtigste ist heute bei Mitarbeitern die soziale Kompetenz, die wir als Unternehmer individuell för-dern müssen. Dazu gehört auch, dass ich unter dem Motto ,Deligieren heißt Vertrauen schenken‘ in den letzten Jahren viele Auf-gaben an meine Stellvertreterin übergeben konnte.“ Neben der stellvertretenden Direk-torin und der Empfangschefin zählen zum Team auch vier Rezeptionsassistenten, eine Finanzbuchhalterin, eine Personalassisten-tin, zwölf Teilzeit- bzw. geringfügig Beschäf-tigte im Frühstücksservice sowie ein Haus-meister und zwei Nachtportiers. Die meisten Arbeitsplätze sind bereits durch Teilzeit und bis zu 30-Stunden-Wochen flexibel struk-turiert. Wie geht man nun als Hoteliers mit einer Situation wie dieser um? „Immer of-fen“, erklärt Georg W. Moeller, der als Coach viele Nachfolgeproblematiken in Hotels be-gleitet. „Wir haben die Mitarbeiter bereits im November 2013 mit den Eigentümern über die Situation unterrichtet, und ich habe da-bei deutlich gemacht, dass ich um ein neues Objekt kämpfen werde.“ Nichts desto trotz musste er formal kurz danach Kündigun-gen verfassen, bei denen er aber zugleich ein Zeugnis mit der Empfehlung für den nächsten denkbaren Kar-riereschritt beilegen konnte. Jeden zwei-ten Freitag bietet er seit Wochen zudem Bewer-bungstrainings. „Gerade unsere Frauen im Früh-stücksservice, die seit Beginn da-bei sind, hatten nicht mehr gedacht, dass sie sich noch einmal irgendwo be-werben müssen“, erklärt Georg W. Moeller und macht nachdenklich deutlich: „Letzt-lich will ich gerade auch mit der Vermitt-lung unserer älteren Mitarbeiter den Beweis antreten, dass Altersklischees in unserer Branche nicht mehr gelten sollten, solange jemand von innen heraus für seinen Beruf strahlt.“ Wie wichtig ist es ihm dabei, selbst noch einmal das Hotel zu führen? „Um mich geht es gar nicht so sehr“, macht er deutlich. „Wenn wir kein neues Objekt finden, werde ich noch intensiver als Coach und Berater für andere Hotels arbeiten.“ Hat der neue Ei-gentümer oder Pächter aber Interesse, dann würde er gerne in den ersten Jahren erneut die Leitung übernehmen oder die Über-gangsphase beratend begleiten. „Die Arbeit in so einem Team macht einfach immer noch so viel Spaß.“ syk www.domicil-hotel.de, Tel: (089) 80 00 70 Die Profiküche der Zukunft! Sie wollen in Ihrem Betrieb nachhaltig und zukunftsorientiert handeln? Statt der üblichen „Floskeln und Allgemeinheiten“ steckt unser Buch „Die nachhaltige Profiküche in Theorie und Praxis“ auf 266 Seiten voller: yx umsetzbarer Tipps yx Best Practice Beispiele yx Hintergrundinformationen yx Checklisten yx Rezepte die Ihnen helfen, im Umgang mit Food und Technik nachhaltig zu agieren. Das kommt Ihrem Budget, Ihrer Qualität, Ihren Mitarbeitern und nicht zuletzt der Umwelt zugute. NEU: yx Glossar schafft schnellen Überblick yx 30 Seiten mehr als die 1. Auflage ISBN 978-3-928709-17-0 39 E* BESTELLEN SIE HIER www.gastroinfoportal.de/profikueche/ B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG Augustenstraße 10  80333 München * inkl. MwSt., Verpackung und Versand innerhalb Deutschlands. EU exklusive MwSt. Übersee zzgl. Versandkosten Hotelteam ohne Heimat


first_class_05_2014
To see the actual publication please follow the link above