Page 39

first_class_01_02_2014

Fernsehen, im Internet surfen, Videos streamen: Die Systeme werden im Smart-TV-Bereich immer ausgefeilter, wie die Neuheiten auf dem Markt zeigen. Dabei haben die Anbieter auch die zunehmend parallele Nutzung von TV und mobilen Endgeräten auf dem Hotelzimmer im Blick: Konnektivität, also das optimale Zusammenspiel von Smart-TV und mobilen Endgeräten, heißt das Zauberwort. Das aktuelle Funktionspaket Oxigen von Philips etwa bietet bei der neuen Serie der Signature Hotelfernseher für Hotelgäste die neueste Technologie im Bereich Konnektivität und damit den Zugriff auf Cloud-basierte Apps, bei zugleich niedrigen Betriebskosten. Zugleich stellt das System sicher, dass private mobile Geräte mit Hotelfernsehern sicher kommunizieren können, sodass Hotels ihren Gästen Informationen und Angebote über den Bildschirm übermitteln können. Über die Cloud-basierte Philips Smart TV-Plattform können die Gäste auf eine Vielzahl an Apps, sogenannte Catch-up TV-Services und soziale Netze zugreifen. Auf diese Weise sind die Geräte der Oxigen- Serie für diesen Zweck mit WiFi, Ethernet, HDMI und USB-Schnittstellen ausgestattet und lassen sich direkt an vorhandene interaktive Geräte und IPTV-Kanäle anschließen. Mittels der Funktion Secure SimplyShare können Android- oder iOS-Nutzer ihr mobiles Gerät kabellos mit dem Hotelfernseher verbinden und ihre Inhalte auf einem großen Bildschirm konsumieren. Eine Kopplungsfunktion stellt hierbei sicher, dass private Inhalte von Gästen nicht versehentlich auf den Fernseher im Zimmer nebenan laden. Mit der speziellen Funktion AppControl Apps kann das Hotel Apps löschen oder sortieren und für verschiedene Zimmer unterschiedliche Profile für ein maßgeschneidertes Angebot erstellen, indem sie ausgewählte Smart-TV-Dienste oder Premiumoptionen für einige Zimmer auswählen und zugleich in anderen Zimmern den Zugriff beschränken. Dadurch sparen sie laut Anbieter Bandbreite und damit schließlich auch Kosten. Smart-TV per Smartphone Dass Gäste lieber von ihrem persönlichen Tablet oder Smartphone aus ins Internet gehen, als vom Hotel-TV, haben einschlägige TV-Systemanbieter anhand eigener Nutzeranalysen beobachtet (siehe first class, Ausgabe 10/2013). Mobil läuft zudem alles, was mit klassischem Internet, Facebook, Skype, E-Mail und den Businessanwendungen zu tun hat, weil hier die Bedienung und Lesbarkeit einfacher sind, als auf dem Fernseher. An der optimalen Benutzerführung wird bei der Smart-TV-Generation eifrig weitergefeilt, denn diese ist bei den komplexen Geräten oft ein Schwachpunkt. Grundsätzlich lassen sich Smart-TVs abgesehen von der Fernbedienung auch über ein Smartphone oder Tablet ansteuern. Der Gerätehersteller Loewe, dessen Premiumgeräte sich dank geeigneter Schnittstelle leicht in die TV-Systeme von Hotels einbinden lassen (u. a. Locatel, Otrum, P-Labor, Swiss-com, Deuromedia, iBahn), hat für seine neuen Gerätetypen eine besonders nutzerfreundliche Bedienoberfläche („Assist Media“) entwickelt, die für Hotels und Kliniken konzipiert ist. Sie wartet mit besonderen Features wie einer speziellen Tastenbedruckung, Sleep- und Weckfunktion oder Geräterückstellung für den nächsten Gast auf. Auf einer einzigen Menüoberfläche hat man bequemen Zugang zu allen verfügbaren Medien – von TV, Radio, Internet, Fotos, Videos bis hin zu Webradios. Mit dem Loewe Hotelmodus kann das Hotel zudem die maximale Lautstärke oder die Funktionen, die beim Einschalten automatisch aktiviert werden sollen, voreinstellen – ob Welcome Screen mit Sprachauswahl, zusätzliche Lautsprecher, Mediahub® oder Infokanal. Synchrones Zusammenspiel Die optimale Übertragung von Dateien von und zu verschiedenen Endgeräten steht bei Systemanbietern und Herstellern ebenfalls im Focus. Der Hotel-TV-Spezialist Quadriga z. B. hat hierfür die „PMN App“ entwickelt. Sie kann von den Hotelgästen entweder auf vom Hotel zur Verfügung gestellten iPads installiert werden oder vom App Store aus auf das private Endgerät. Sobald das Endgerät des Kunden mit dem Zimmer-TV verbunden ist, sind TV, Smartphone und Tablet durch die Lösung synchronisiert und bilden ein vollkommen integriertes Umfeld. Die App ist eine Erweiterung der etablierten Sensiq IPTV Plattform. Über das WiFi im ganzen Hotel stellt sie die Inhalte des Hotel-TV-Systems sowie Inhalte, welche auf dem privaten Endgerät des Gasts gespeichert sind, zur Verfügung. Dies ermöglicht es, Filme, Videos, Fotos, Musik und TV-Programme auf allen visuellen Geräten von überall innerhalb des Hotel WiFi-Bereichs zu schauen. Die App kann mit Smart-TVs sind die neuen Unterhaltungsschaltzentralen im Zimmer. Durch das bessere Zusammenspiel diverser Endgeräte entscheidet der Gast selbst über das Wo und Wie. Fotos: Quadriga hotelmedien 1-2/2014 39


first_class_01_02_2014
To see the actual publication please follow the link above