Page 19

first_class_01_02_2014

Direkt am EmsAuenWeg, einer beliebten Radroute, lädt das Waldhotel Schipp-Hummert in Emsdetten Freizeit- und Geschäftsreisende zum Verweilen ein. Waldhotel Schipp-Hummert 48282 Emsdetten www.waldhotel-schipphummert.de zeit elfköpfigen Team – seine Frau leitet den Servicebereich – empfängt der gelernte Res-taurantfachmann und Koch sei-ne Gäste, zu denen besonders im Sommer viele Radwanderer gehören. „Radfahren wird in den letzten Jahren immer be-liebter“, betont Erwin Janßen. „Wir profitieren also verstärkt vom nahegelegenen, insge-samt 110 km langen EmsAuen- Weg.“ Neben dem reizvollen Flusslauf gewährt die Radrou-te natur- und kulturhistorische Einblicke in die Region. Aus-sichttürme, Infotafeln und Rastplätze helfen Gästen beim Entdecken. Der Hotelier stellt ihnen dafür acht Leihfahrräder zur Verfügung und verweist zudem auf eine Ladestation für Elektro- Bikes vor dem Hotel. Neben den Ausflugsreisenden gehören aber auch Longstays und Tagungsgäste zur Klientel. Letztere finden Platz im neu ausgebauten Wintergarten für bis zu 90 Personen, in dem auch Hochzeiten und Geburtstage stattfinden. Vom Wintergarten führt ein direkter Weg zur Ter-rasse mit angrenzendem Kin-derspielplatz. Im letzten Jahr wurde sie auf 120 Plätze erwei-tert und vor das Haus verlagert. „In unserem Biergarten ma-chen Radfah-rer, Kanufahrer oder Wanderer einen Zwischenstopp und Ho-telgäste genießen die Ruhe“, beschreibt Erwin Janßen. Einiges hat sich unter seiner Leitung getan. Ein Loungebe-reich für kleine Feiern ist ent-standen, und die insgesamt 15 Zimmer wurden z. B. mit neuer Wärmedämmung modernisiert. Das Restaurant bietet Platz für 35 Personen und ist mit dunk-lem Kirschholz sowie einem kleinen Kamin ausgestattet. Nebenan befindet sich eine rustikal eingerichtete Bauern-stube. „Während wir im Som-mer besonders von den Rad-fahrern profitieren, liegt unser Schwerpunkt im Winter auf Feiern, externem Catering und dem À-la-carte-Geschäft“, er-klärt der Inhaber. Bürgerlich mediterran Nach Stationen in Berlin, Köln und der Insel Wangerooge lässt Erwin Janßen nun seine vielseitigen Erfahrungen als Küchenchef einfließen und ser-viert seinen Gästen abwechs-lungsreiche Gerichte – das An-gebot reicht von Loup der Mer auf Kokosschaum bis zu Klassi-kern wie Ochsenbäckchen mit Gemüse und Kräuterdrillingen. Kleine Snacks stehen ebenso auf der Speisekarte wie Drei- Gänge-Menüs. „Wir kochen mit saisonalen Zutaten und haben zweimal in der Woche unterschiedliche Spezialitäten auf der Karte“, verdeutlicht der 55-Jährige sein Konzept. Jeden Sonntag und Mittwoch gibt es ein reichhaltiges Frühstücks-buffet. In puncto Einkauf arbei-tet der Hotelier seit zehn Jah-ren mit der HGK zusammen, um gute Preise zu erzielen und sich zu informieren. „Wir werden von der Einkaufsgenossenschaft in allen Bereichen gut betreut – ob es sich um Gastronomie, Strom oder Einrichtung und Ausstat-tung han-delt“, zeigt sich Erwin Janßen zu-frieden. Ein Highlight war für ihn die HGK-Generalversammlung mit Rah-menprogramm 2011 in Dresden, bei der er sich mit Kollegen aus-tauschte. „Auch diese Zusatzef-fekte schätze ich an der Koope-ration.“ Denn Weitblick ist ihm wichtig. So ist er stets auf der Suche nach Inspirationen und scheut dabei keine Veränderun-gen. „Ich hätte gerne 20 weitere Zimmer, denn die Nachfrage ist groß“, verrät der erfahrene Ho-telier seine Pläne und fügt hinzu: „Platz hätten wir genug.“ tin STANDORT TOURISMUS HOTELLERIE COACHING Aktuelle Projekte: Bora HotSpaResort verantwortliche Pre-Opening Begleitung von 2012 bis zur Markteinführung im Mai 2013 Nächste Projekte: Planung und Markteinführung Ratskeller, Torgau, PQM – Passion Quality Management Hotelconsulting Rothenhäusler www.rothenhaeusler-hobe.de Im Netzwerk GastReich umfassend begleitend EUROTOQUES STIFTUNG Wollen auch Sie nicht länger nur reden, sondern handeln? Das Resultat von Fastfood und falscher Ernährung sind übergewichtige Kinder und Jugendliche. Durch Ihre Spende unterstützen Sie den Geschmacksunterricht an Schulen – der Weg zur körpergerechten Ernährung. Geschäftsstelle Eurotoques-Stiftung, Winnender Straße 12, 73667 Kaisersbach-Ebni Tel: 07184/2918-112 Fax: 07184/2918-114 E-Mail: info@Eurotoques-Stiftung.de • www.Eurotoques.de Spendenkonto: 7883500421, Baden-Württembergische Bank Stuttgart 60050101 Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen, Mitglied im Initiativkreis Stuttgarter Stiftungen, Mitglied im Bundesverband der Verbraucherverbände e.V. Die KleinigKeiten erzeugen PerfeKtion, aber PerfeKtion ist Keine KleinigKeit. 1-2/2014 19 Henry Royce Tel: +49 (0) 33 701 336 200 Fax: +49 (0) 33 701 336 209 horeca@pam-berlin.de pam-berlin.de


first_class_01_02_2014
To see the actual publication please follow the link above