Page 11

first_class_01_02_2014

Sprache in Bildern Mit ihren Auftritten wollen die Betriebe nicht nur bereits vorhandene oder poten-zielle Gäste ansprechen, auch Geschäfts-partner, Kollegen sowie mögliche neue marktforschung Welche Social Media-Kanäle nutzen Sie geschäftlich? (Mehrfachnennungen möglich) 37 % 39 % 13 % 14 % 14 % 20 % 5 % 0 10 20 30 40 50 60 70 My Space Instagram Pinterest Blogs keine LinkedIn Twitter Xing Google+ Mitarbeiter gehören zur Zielgruppe der befragten Betriebe. Warum sie überhaupt in sozialen Netzwerken präsent und aktiv sind, beantworten 70 % damit, dass sie Soci-al Media-Kanäle als attraktive Möglichkeit zur Kommunikation betrachten (vgl. Grafik 3, S.12). So könne man den Kontakt zu den Stammgästen halten oder sich mit Kollegen austauschen. 69 % wollen damit neue Ziel-gruppen erreichen. Ein Drittel der Befrag-ten gesteht ein, dass sie deshalb „mitma-chen“, weil es die Mitbewerber auch tun. 100% ÜBERRASCHUNG Intergastra Stuttgart 01. – 05.02.2014 Halle 9, D 21 Bei uns heisst es: Vorhang auf für den neuen Auftritt von Keo und I·O! Entdecken Sie die überraschende Keo Teewelt und 100 % Genuss der besonderen Art von I·O. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. ihr AZuL-team 70 % der Facebook-User nutzen das Por-tal für Gästekontakte, rund 80 % für die Verbreitung von Angeboten und Informationen. An dritter Stelle mit 41 % steht die Beobachtung des Mitbewerbs als Motivation. Google+ nutzen hingegen bisher weni-ger Umfrageteilnehmer, aber mit ähnlicher Motivationsstruktur. Ein Teil der Befragten gab hier einen weiteren Grund an, auf die-sem Kanal aktiv zu sein: die SEO, also die Suchmaschinenoptimierung – Google+ ist eine „Tochter“ des Suchmaschinenriesen. 7 % 1 % Facebook 71 % © first class/ B&L MedienGesellschaft Grafik 1: Während die meisten der Befragten mit 71 % bei Facebook aktiv sind, verzichten 14 % komplett auf eine Aktivität in sozialen Netzwerken.


first_class_01_02_2014
To see the actual publication please follow the link above